Deutsche Seniorenmeisterschaften: Ehemaliger KSV-Turner verteidigt seinen Titel

Jörg Friedrich, Foto:  zvh/nh

Pirna. Rekordhitze von fast 40 Grad beeinflusste bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften der Turner im sächsi-schen Pirna die Wettkämpfe.

Jörg Friedrich vom TV Volk-marsen, der fast zwei Jahrzehnte lang in der Regionalli-ga für den KSV Hessen, dann in der zweiten Kunstturn-Bundesliga für den KSV Auedamm als Star-Turner die Kastanien aus dem Feuer geholt hatte, verteidigte als 48-Jähriger seinen Vorjahrestitel im Feld der 45- bis 49-Jährigen.

Mit drei weiteren ehemaligen Bundesligaturnern hatte sich Friedrich in seiner Wettkampfklasse (Vierkampf M 45) auseinanderzusetzen.

Schon gleich am Startgerät Boden zeigte sich der ehema-lige Kasseler Spitzenturner den Konkurrenten ebenbürtig und erzielte mit 12,70 das zweitbeste Ergebnis. Kleiner Fehler am Pauschenpferd, dann aber virtuose Darbietungen an Barren (12,40) und Reck mit zwei Höchstschwierigkeiten (13,15) – Friedrich setzte sich von den starken Gegnern ab und gewann den Deutschen Meistertitel.

„Wegen der großen Hitze habe ich während des Wettkampfes drei Liter Mineralwasser getrunken, das hatte ich bisher noch nie gemacht“, erklärte er nach der Siegerehrung seinen Erfolg. (zvh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.