Geräteturnen: Söhrewälderin verpasst Finals

Laurana Schachtschneider

Heidelberg. Nach dem Wettkampf gelang es Lehrer-Trainer Stephan Riedinger schnell, Laurana Schachtschneider (TSG Wellerode) zu trösten.

Die 13-jährige hessische Meisterin hatte in Heidelberg bei der Deutschen Jugendmeisterschaft im Geräteturnen nicht den Einzug in ein Gerätefinale geschafft.

Doch nach Trainingsrückstand durch Grippeerkrankung und eine beim Schulsport zugezogene leichte Gehirnerschütterung turnte sie einen respektablen Kür-Vierkampf, schaffte die DTB-Qualifikationsnorm und landete mit 40,275 Punkten auf Platz 21 noch klar vor den Hessinnen Samira Oestreich (TV Dillenburg) und Luisa Hornung (TSG Ffm-Oberrad).

Eine in Riedingers Augen klare Unterbewertung beim Pferdsprung mit 12,375 Zählern (Handstützüberschlag mit Salto vorwärts) verhinderte den Einzug ins Sprung-Finale. Bis auf zwei knappe Absteiger am Balken machte Laurana keine größeren Fehler (9,70). Am Barren gelangen die neuen Höchstschwierigkeitsteile recht gut (7,850) und am Boden wurde ihre Übung mit 10,350 belohnt. (zvh) Foto:  zvh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.