Pokalwettkampf des Turngaus Fulda-Eder: Rohd spielt Stärken aus – Wagner liefert Rekord-Ergebnis

Grösch beweist große Klasse

Volle Konzentration: Luna Grösch (MT) gewann in der Kür der LK 3 (13 Jahre u. jünger). Fotos: Kasiewicz

Neukirchen. Starke Leistungen wurden beim Pokalwettkampf und der Gau-Nachwuchsrunde des Turngaus Fulda-Eder in Neukirchen geboten. Besonders wussten Marius Rohd (SC Neukirchen) in der Pflicht P 5/P 9 (jahrgangsoffen) und Jonathan Feilcke (MT Melsungen) in der Kür LK 3 (12 Jahre u. jünger) zu überzeugen. Insgesamt waren 114 Talente am Start.

Marius Rohd spielte seine Stärke am Boden und am Barren aus. Zudem beeindruckte er mit einem fehlerfreien Vortrag am Reck und gewann mit 61,30 Punkten. Jonathan Feilcke turnte seinen erst zweiten Kürwettkampf. Die Übungen an Boden und Reck waren technisch gut, während er an den Ringen und am Barren auf neu erlernte Elemente verzichtete und mit 36,10 Punkten siegte.

In den Kürwettkämpfen sicherten sich die Turnerinnen der MT Melsungen zwei der drei Pokale. Luna Grösch zeigte an Schwebebalken und Boden einige höhere Schwierigkeiten und war in der LK 3 (13 Jahre u. jünger) mit 32,40 Zählern sogar knapp besser als die Siegerin der nächst höheren Altersstufe. Den Pokal der jüngsten Kürturnerinnen (LK 4, 11 Jahre u. jünger) holte Juliana Wagner (31,10).

Die Pflichtwettkämpfe der Turnerinnen boten viel Spannung. Im Wettkampf P 5/P 7 (13 Jahre u. jünger) gewann dank einer hervorragenden Präsentation am Boden Angelina Schimpf (SC Neukirchen) mit 41,40 Punkten vor ihrer favorisierten Vereinskameradin Patricia Klagholz. Auch Lina Hegenbart (SC Neukirchen) holte sich in der jahrgangsoffenen P 5/P 9 den Pokal mit 41,40 Zählern. Ganz stark trumpfte Anna-Laura Ginthum (41,30/Melsungen) als Siegerin der P 5/P 6 (11 Jahre u. jünger) auf.

Naske und Beciri wieder top

Die besten Leistungen beim Nachwuchs in den Pflichtübungen wurden in den Jahrgängen 2008 und 2009 erzielt. Für einen Paukenschlag sorgte Helena Wagner (2009, MT Melsungen). Von 42,00 möglichen Punkten bekam sie 41,10 – das ist mit Abstand das beste Ergebnis seit Einführung dieser Wettkampfform. Im Jahrgang 2008 setzte sich Alena Sinning (39,90/Melsungen) durch. Bei den Jungen hatten Paul Naske (2010, 33,85 P) und Vigan Beciri (2007, 33,00 P, beide SCN) in ihren Jahrgängen wieder die Nase vorn. Erstmals ganz oben standen die Melsunger Diego Tuveri (2009, 35,35) und David Diel (2008, 34,00). • Weitere heimische Sieger, Pokal: Turner P 5/P 7 (2005 u. jünger) 1. Anton Helwig (SCN) 51,10 P; P 4/P 6 (2007 u. jünger) 1. Jonathan Weidemeyer (SCN) 45,40 P; P 4/P 5 (Jg. 2009 u. jünger) 1. Corvin Best (TuSpo Borken) 47,40 P. Nachwuchs: Turnerinnen 2010 1. Greta Altmann 37,45 P; 2007 1. Ida Altmann 37,70 P; 2006 1. Sarah Diehl 35,60 P; 2005 1. Maria Lückel 38,55 P; 2004 1. Felicitas Richter (alle SCN) 37,25 P. (sbs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.