Jubel beim TSG 1887 Niederzwehren

Unser Foto zeigt die TSG-Gymnastinnen Viktoria Kurnaeva (von links), Jana Chimitsch, Xenia Girsch, Marina Ruf, Selina Aygün (Ersatzgymnastin) und Zuzanna Wala  Foto: Hennig

Riesenfreude bei den Trainerinnen Oxana Klöpfer-Welker: Das Team der TSG 1887 Niederzwehren landete beim Deutschland-Cup in der Rhythmischen Sportgymnastik (RSG) in Chemnitz in der Freien Wettkampfklasse auf dem vierten Platz.

Das Kasseler Team hatte gegen die deutsche RSG-Elite bei ihren zwei Kürdarbietungen mit fünf Bändern eine vorher nicht für möglich gehaltene Leistung abgeliefert und mit einem hauchdünnen Rückstand von nur 0,06 Punkten den Sprung aufs Siegerpodest knapp verpasst. (zvh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.