Sieben Titel für Sportgymnastinnen

Ruf holt Gold vor Chinitsch

Dominierte die Königsklasse: Marina Ruf. Foto:  zvh

Aschaffenburg. Bei der Hessenmeisterschaft der Rhythmischen Sportgymnastinnen erzielte die TSG 1887 Niederzwehren mit sieben Goldmedaillen, sechs silbernen und fünf bronzenen das beste Ergebnis der Meisterschaft und der Vereinsgeschichte.

Die 16-jährige Marina Ruf dominierte und wurde in der Königsklasse (Freie Wettkampfklasse, 16+) Erste in der Einzeldisziplin und im Gerätefinale mit Seil, Reifen und Band. Jana Chimitsch und Xenia Girsch kamen auf die Plätze zwei und drei. Chimitsch holte sich jeweils die Bronzemedaille, Xenia mit dem Band Silber.

In der SLK 10 (ohne Handgerät, Seil, Reifen) wurde Vanessa Müller ihrer Favoritenrolle gerecht. Nicolette Tropin holte in der SWK 11-12 (o. HG., Seil, Reifen) Silber. Jennifer Tcacic wurde Sechste, Justina Zionski Zehnte.

Der Vizemeistertitel der Freien Wettkampfklasse (13-15 Jahre, Seil, Reifen, Band) ging an Vanessa Lippgardt, der vierte Platz an Diana Hahn, die Plätze fünf und sechs an Veronika Zionski und Maria Bechler, Platz acht zehnte Rang an Emili Freimann. Vanessa Lippgardt freute sich über einen Meistertitel mit Band und im Seilfinale über Bronze. Diana Hahn errang Silber mit dem Seil und den Keulen.

Bei den KLK 8-Gruppen (zwei Übungen o.HG.) ging der Titel mit Leonie Shepelev, Leonie Freimann, Sofia Hahn und Anely-Christina Dewald nach Kassel. (zvh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.