Zweiter Durchgang der Kreisliga-Wettkämpfe

Immenhäuserinnen turnten vorne mit

Ahnatal. 30 Turngau-Vereine mit 185 jungen Turnerinnen konnte Fachwartin Gerätturnen weiblich, Heike Klug, in der Heckershäuser Sporthalle Am Stahlberg zum zweiten Durchgang der Kreisligawettkämpfe willkommen heißen.

Angetreten in fünf Wettkampfklassen zeigten die jungen Athletinnen, dass sie sich, offensichtlich bedingt durch das intensive Vorbereitungstraining für das Internationale Deutsche Turnfest in Berlin, gegenüber dem ersten Rennen noch einmal steigern konnten. Starker Beifall von den Zuschauerrängen und durch die Bank gute Wertungen von den Kampfgerichten waren für die Turnerinnen Lohn und Motivation.

Erfolgreichste Vereine waren, wie schon beim ersten Durchgang, die KSV Auedamm und der gastgebende FTSV Heckershausen, die sich je zweimal den Tagessieg holten.

Gleich zu Beginn erkämpfte im Wettkampf (WK) 1 (2008 und jünger, Vierkampf P 4) die TSG Elgershausen Platz 1 vor KSV Auedamm und TSV Immenhausen. Die Wettkampfgemeinschaft KSV Auedamm/Baunatal hatte im WK 2 (2006 und jünger, Vierkampf P4/P5) erneut die Nase vorn, vor TSV Immenhausen und TSG Elgershausen. Ein starker KSV Auedamm gewann den WK 3 (2004 u. jünger, P5/P6) mit zweieinhalb Zählern Vorsprung vor FTSV Heckershausen und OSC Vellmar. Souverän setzte sich der FTSV Heckershausen im WK 5 (2003 u. jünger, Vierkampf LK 4) gegenüber dem KSV Baunatal und OSC Vellmar durch. Auch im jahrgangsoffenen WK 4 dominierte der Gastgeber dank virtuoser Leistungen von Laura Pottek und Jana Börner und ließ den OSC Vellmar und die TSG Sandershausen hinter sich.

Der dritte und entscheidende Durchgang findet am 29. Oktober 2017 in Großalmerode statt. (zvh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.