Maya Lange und Sonia Giglberger erfolgreich bei bundesweitem Wettbewerb

Sportakrobatik: Kasseler Duo turnt zu Platz sieben

Taucha. Bei der 13. Bestenermittlung der Nachwuchsklasse des Deutschen Sportakrobatik Bundes im sächsischen Taucha waren zwei Damenpaare von der SVH Kassel mit dabei. Maya Lange und Sonia Giglberger turnten bis in das Finale. Ines Hallouz und Alba Gutierttes kamen auf Rang neun.

Den Auftakt für die hessische Mannschaft machten Ines Hallouz und Alba Gutierttes. Nach guten Beginn wurde das Duo im Verlauf der Übung asynchron und erhielt hierfür einen Abzug in der Artistik-Wertung. Das schlug sich im Ergebnis von 24,00 Punkten nieder. Das bedeutete Platz neun und ein haarscharfes Verpassen des Finaleinzugs.

Die Klubkameradinnen Maya Lange und Sonia Gigl- berger machten es besser. Sie turnten die beste Wettkampfübung in diesem Jahr. Die gute technische Ausführung und die positive Ausstrahlung beeindruckten das Kampfgericht. Lange/Giglberger bekamen 24,40 Punkte. Der damit einhergehende fünfte Platz bedeutete den Einzug ins Finale der besten acht. Dort erturnten die beiden Athletinnen den siebten Platz (23,00 Punkte).

An den Meisterschaften nahmen neun Landesverbände mit 214 Mannschaften teil. Das hessische Team wurde von Anke Lippmann (KSV Baunatal) betreut. Das Bundesland Sachsen gewann vor Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. Hessen landete auf Platz fünf. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.