Junge FTSV-Riege schafft Aufstieg in die 3. Landesliga

Starke Heckershäuser

Bildunterschrift: Sie freuen sich über den geglückten Aufstieg: v. li.: Carolina Schmale, Zoé-Martine Böttcher, Laura Köhler, Nina Riese und Victoria Waldeck

Windecken. Beim ersten Durchgang in der hessischen Landesliga IV Mitte Oktober hatte die junge Riege des FTSV Heckershausen noch knapp hinter den Turnerinnen der SKG Bad Homburg gelegen. Nun aber drehten die Ahnatalerinnen den Spieß um und gewannen in Windecken den zweiten und entscheidenden Durchgang klar. Mit dem Gesamtergebnis von 385,70 Punkten – gegenüber 382,65 Zählern von Bad Homburg – landeten Nina Riese, Caroline Schmale, Victoria Waldeck, Laura Köhler und Zoé-Martine Böttcher auf dem ersten Platz. Zur Freude von Trainerin Maren Lieblein stieg das Team in die 3. Landesliga auf.

Mit überzeugenden Übungen verschafften sich die Heckershäuserinnen bereits am Sprung die Ausgangsbasis für den späteren Erfolg. Zwar kamen die Homburgerinnen am Stufenbarren noch einmal auf, die gelungenen Vorträge am Schwebebalken und Boden der Nordhessinnen brachten dann aber den sicheren Sieg. Die sprunggewaltige Laura Köhler war an allen vier Geräten die Beste ihres Teams und gewann mit ihrem Tsukahara (Höchstschwierigkeitssprung) schnell die Herzen der Zuschauer.

Auch die Riege des KSV Baunatal mit Darja Konstans, Julia Kremer, Kim Wenzel, Michaela Mendra und Hannah Höhle glänzte und landete auf dem dritten Platz. • Ergebnisse, Endkampf (16 Mannschaften): 1. FTSV Heckershausen (Riese, Schmale, Waldeck, Köhler, Böttcher) 385,70 Punkte, 2. SKG Bad Homburg II 382,65, 3. KSV Baunatal (Konstans, Kremer, Wenzel, Mendra, Höhle) 373,65. (zvh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.