Turnen: Deutsche Jugendmeisterschaften im Gerätturnen – Schumacher am Boden stark

Starke Leistung der Trebing-Zwillinge

Heilbronn. In der riesigen Sporthalle von Böckingen, einem Heilbronner Stadtteil, starteten am Wochenende die besten deutschen Jugendturner bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften im Gerätturnen.

Mit von der Partie die 15-jährigen Zwillinge Glenn und Lewis Trebing, der 13-jährige Philip Schumacher (alle TSG 1887 Niederzwehren) sowie der 14-jährige Laurin Müller (FSK Lohfelden).

In glänzender Form präsentierten sich die Trebing-Zwillinge, die an zwei Tagen den Olympischen 12-Kampf (6 Pflicht- und 6 Kürübungen) zu bewältigen hatten. Glenn unterliefen zwar bei der Barrenpflicht zwei Fehler, dann aber turnte er sehr gute Kürübungen. Am Ende wurde er mit sehr guten 121,650 Punkten Siebter. Bruder Lewis litt noch an einer nicht ganz ausgeheilten Verletzung, die er sich vor einem knappen halben Jahr zugezogen hatte. Seine Kürübungen zeigte er aber in ge-wohnter Präzision. Besonders am Pauschenpferd (12,05) und Sprung (12,45) belohnten ihn die Kampfrichter mit hohen Wertungen, was am Ende den elften Platz mit 115,45 Zählern bedeutete.

Auch Philip Schumacher behauptete sich im Zwölfkampf als 13-Jähriger unter den 14-jährigen Mitkonkur-renten. Seine mit 12,20 Punkten bewertete Bodenkür war eine der Besten des gesamten Feldes, auch am Sprung (11,70) und Barren (11,45) lag er mit vorne. Die erzielten 115,500 Punkte und der erreichte 13. Platz lassen für die Zukunft noch einiges erwarten. Sein Trainingskamerad Laurin Müller zeigte bei seinem Debüt beachtliche Leistungen und wurde am Ende mit 98,825 Zählern 22. (zvh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.