Nachwuchs kämpft um Hessenmeisterschaften

Turner vor dem ersten Höhepunkt

Turnt eine neue, schwerere Übung: Leonie Kurz. Foto: zvh

Kassel. Wegen der bereits angelaufenen Olympiavorbereitungen für Rio de Janeiro richtet der Hessische Turnverband (HTV) am Wochenende in Limburg mit seinen Schüler- und Jugendmeisterschaften früh einen Jahreshöhepunkt seiner Wettkämpfe aus.

Mit ihren neuen und gegenüber dem Vorjahr noch schwierigeren Übungen (FIG-Kürprogramm) starten am Sonntagnachmittag die zwölfjährigen Rica Leinwather und Leonie Kurz (beide TSG Wellerode) im Kür-Vierkampf. Die 14-jährige Laurana Schachtschneider ist bestrebt, in ihrer Altersklasse ihren Vorjahrestitel zu verteidigen. Nach Aussage ihrer Trainerin Carolin Feichtinger steht das Trio vor dem wichtigsten Wettkampf dieser Saison. Schließlich geht es um wichtige Kaderpunkte und um die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeister-schaften im April in Heidelberg ausgetragen.

Parallel starten Laura Köhler (FTSV Heckershausen), Christine Stapel (GSV) und Julia Kremer (KSV Baunatal) im Wettkampf der Turnerinnen 16+ beim Hessischen Landesfinale in der modifizierten Kür. „Sie haben im stark besetzten Teilnehmerfeld gute Chancen auf einen Podestplatz“, so die Trainerin.

Am Sonntagvormittag kämpfen Milena Thiele und Tamina Kaiser (GSV Eintracht Baunatal) im Landesfinale der Schülerinnen und Jugendlichen mit ihren modifizierten Kür-Übungen um den Hessischen Landesfinal-Sieg. (zvh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.