Turner Hennig feiert heute 80. Geburtstag

Volker Hennig

Kassel. Seit 27 Jahren sorgt er als Pressewart des Turngaues Nordhessen für die Öffentlichkeitsarbeit der vielfältigen Wettkämpfe und Veranstaltungen. Heute feiert Volker Hennig seinen 80. Geburtstag. Der in Berlin geborene Jubilar kam bedingt durch Kriegs- und Nachkriegswirren mit Eltern und Geschwistern 1951 nach Kassel. 1953 trat er in die Turnabteilung des KSV Hessen ein. Er war er bei Kunstturnwettkämpfen erfolgreich und startete viermal bei den Deutschen Turnvereinsmannschaftsmeisterschaften.

1986 übernahm Hennig das Amt des Pressewartes der Abteilung und wurde 1990 Abteilungsleiter. Er lancierte seine jungen Kunstturner, darunter auch zwei seiner Söhne, über die Regionalliga in die zweite Bundesliga. 1993 sicherte er beim Konkurs des KSV die Startberechtigung für die 2. Kunstturn-Bundesliga und überführte seine Abteilung in den KSV Auedamm.

Nach beendeter Dienstzeit als Berufssoldat sah er 1989 neue Betätigungsfelder im Vorstand des Turngaues Nordhessen. Auch als Elternbeirat und als Bundeskampfrichter Kunstturnen stellte er auf anderen Gebieten Weichen. Der in Schauenburg lebende 80-Jährige ist verheiratet, Vater von drei erwachsenen Söhnen und liebt neben klassischer Musik auch Radfahren und Paddeln. Hennig erhielt den Ehrenbrief des Deutschen Turnbundes und die Silberne Ehrennadel des Hessischen Turnverbandes. (red) Foto:  nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.