Bei nordhessischen Einzelwettkämpfen geht es nicht nur um Punkte für Übungen

Turner zeigen packende Sprints

Jacob Toellner

Großalmerode. Anfeuerungsrufe der Zuschauer auf der Tribüne und der Konkurrenten in der Halle begleiteten die jungen Turnerinnen und Turner bei ihren 50-Meter-Sprints in der Jonasbach-Sporthalle von Großalmerode. Diese vor drei Jahren zusätzlich zu einem Geräte-Vierkampf ins Programm aufgenommene Disziplin erfreut sich bei den Sechs- bis 12-Jährigen steigender Beliebtheit.

Etwa 230 junge Athleten der Jahrgangsklassen 2001 bis 2009 maßen bei den Einzelwettkämpfen für Mädchen und Jungen des Turngaues Nordhessen ihre Kräfte. Die von der TG Großalmerode ausgerichteten Wettkämpfe erfreuten durch ihre Harmonie während des gesamten Wettkampftages. In sechs Altersgruppen überzeugten die jungen Athletinnen und Athleten mit akkurat vorgetragenen Übungen und packenden Sprints, die von den Kampfgerichten mit guten Noten bewertet wurden, von den Angehörigen meist durch starken Beifall honoriert.

Bei den Jüngsten (Wettkampf 0, Jahrgang 2009 und jünger) überzeugten Antonia Paul (FT Niederzwehren) als Siegerin vor Mia Schneider und Jolina Hermes (beide GSV Eintracht Baunatal). In der teilnehmerstärksten Riege (Wettkampf 1, 2007 und jünger) landeten mit Lina Ebert, Amy Weiand und Charlotte Dickhaut bei den Mädchen drei Turnerinnen des TSV Elgershausen (TSG) auf den vordersten Plätzen, bei den Jungen in gleicher Wettkampfklasse überzeugte ein starker Jacob Toellner (TSG 1887 Niederzwehren=TSG 87) vor Luca Ritter (TV Hoof) und Tobias Pisiur (TSG).

Den WK 2 (2005 und jünger) beendete Mia Rygoll (TG Rothenditmold) als Siegerin, bei den Jungen platzierten sich Mika Holzhauer (TSG) auf Rang eins. Mit einem deutlichen Vorsprung siegte Seynabou Sow (FSK Lohfelden) im Fünfkampf des Wettkampfes 3 (2003 u. j.) vor Leni Walter und Sarah Trost (beide FTSV Heckershausen), auf der männlichen Seite hieß das Spitzentrio Laurin Hinz (TV Hoof) vor Takut Iskender und Julian Toellner (beide TSG 87). Als Sieger landeten im WK 4 (2001 u. j.) Zoe Schulz (TG Rothenditmold) und Finn Noah Holzhauer am Ende auf dem obersten Treppchen. (zvh) Fotos:  zvh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.