Turntalent-Schulpokal in Hannover

Platz zwei in der Einzelwertung: Moses Zeidler. Foto:  zvh

Hannover. Kurz vor Beginn der Sommerferien trat Lehrertrainer Hans Matzner mit drei Neunjährigen aus der Turntalentschule Nordhessen zum Turntalent-Schulpokal in Hannover an.

Gegen sechs Teams aus Turntalentschulen der Bundesrepublik sollte das Trio mit Moses Zeidler, Martin Walter und Tom Nesnov seine guten Leistungen bestätigen. Und das gelang hervorragend.

Beim Technik-Test am ersten Gerät, den Ringen, erreichte das nordhessische Team die Höchstpunktzahl aller Mannschaften. Nur die Athleten aus dem Landesleistungszentrum Kiel waren hier etwas stärker. Beim anschließenden Athletik-Test ließen die Matzner-Schützlinge nichts anbrennen und distanzierten die favorisierten Mannschaften.

Am Ende landeten die nordhessischen Turnschüler auf dem Silberrang mit 348 Punkten hinter der favorisierten Mannschaft aus dem Landesleistungszentrum Kiel mit 379 Zählern. Besonders erfreulich für Matzner war aber das Ergebnis in der Einzelwertung. Zeidler landete auf Platz zwei mit 169 Punkten, knapp dahinter Walter mit 160 und Nesnov mit 135 auf dem neunten Rang. (zvh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.