Feuerwerk der Turnkunst mit drei Aufführungen in der Göttinger Lokhalle / Auch in Kassel geht nichts mehr

Zwei Shows schon ausverkauft

Beliebt: Wer Andreas Toba und Daniela Potapova beim Feuerwerk der Turnkunst in der Göttinger Lokhalle sehen will, der muss sich beeilen. Zwei der drei Vorführungen sind ausverkauft. Foto: nh

Göttingen. Über einen zu geringen Zuschauerzuspruch müssen sich die Organisatoren des Feuerwerk der Turnkunst auch bei der aktuellen „Aura-Tournee“ keine Sorgen machen. Von den bisherigen 13 Shows waren bis Mittwochnachmittag neun komplett ausverkauft. Anscheinend hat das Team um Regisseurin Heidi Aguilar und Produktionsleiter Wolfram Wehr-Reinhold den Geschmack der vielen treuen Turnfans auch bei der 31. Auflage wieder exakt getroffen.

Das Feuerwerk der Turnkunst macht seinem Namen in diesem Jahr wieder einmal alle Ehre. Die 6000 Zuschauer am 29. Dezember in der EWE-Arena in Oldenburg waren jedenfalls begeistert von der Mischung aus Sport, Show und Musik. Spektakulär, wie das Duo Bazaliy am Trapez unter dem Hallendach schwingt, um sich anschließend todesmutig in die Tiefe zu stürzen. Anmutig, wie Turner Andreas Toba und die Rhythmische Sportgymnastin Daniela Potapova ihre Liebesgeschichte am Pauschenpferd interpretieren.

Das, was die Weltklasse-Turner, -Artisten und -Akrobaten in die Halle zaubern, ist alles andere als einfach. Dennoch begeistern einige Showteile durch ihre scheinbare Leichtigkeit. Andere hingegen machen das Publikum vor lauter Staunen atemlos. Die dänischen Tumbler Motus&Friends reißen die Besucher mit ihrer spektakulären Schleuderbrett-Darbietung sowie dem abschließenden Bewegungs-Feuerwerk mit halsbrecherischen Salti und Überschlägen definitiv vollends aus den Sitzen.

Wer noch keine Karte besitzt, die Aura-Tournee aber unbedingt sehen will, der sollte sich beeilen. Denn auch in der Region geht fast nichts mehr. Die Vorführung am kommenden Dienstag in der Kasseler Rothenbach-Halle ist bereits ausverkauft. Vom 23. bis zum 25. Januar gastiert die Show dann in Göttingen. Doch anders als in den vergangenen Jahren wurden auch diese drei Aufführungen schon im Vorfeld extrem nachgefragt. Die Shows am 23. und 24. Januar (jeweils 19 Uhr) in der Lokhalle sind bereits ausverkauft. Für die Veranstaltung am Donnerstag, 25. Januar (17 Uhr) sind nur noch wenige Resttickets erhältlich. (raw)

Infos und Tickets telefonisch unter 01806/ 57 00 56 (0,20 Euro aus dem Festnetz) oder im Internet unter: www.feuerwerkderturnkunst.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.