Fußball-Verbandsligist Grebenstein feiert mit 3:1 in Melsungen dritten Sieg in Folge

TuSpo-Aufwind hält an

Melsungen. Mit dem 3:1 (1:0)-Erfolg beim Aufsteiger FV Melsungen 08 gelang dem Fußball-Verbandsligisten TuSpo Grebenstein bereits der dritte Sieg in Serie. Er ließ damit seine mitgereisten Anhänger jubeln. Für den neuen Trainer Driton Mazrekaj war es der zweite Sieg im zweiten Spiel, mit dem der TuSpo die Abstiegsplätze verließ.

„Das war ein wichtiger Sieg bei einem Mitkonkurrenten im Abstiegskampf. Bei der Mannschaft ist die Freude am Fußball wieder da“, freute sich TuSpo-Spielleiter Günter Kotzam über dem Dreier.

Die erste Halbzeit war jedoch wenig überzeugend. Zwar hatte Christoph Reuter in der Anfangsphase eine Großchance, als MFV-Torhüter Beetz seinen Schuss an den Pfosten lenkte, doch ansonsten boten beide Mannschaften eher Schlafwagenfußball. Mazrekaj hatte bis auf eine Ausnahme auf die gegen Weidenhausen erfolgreiche Anfangsformation gesetzt. Lediglich in der Dreierkette der Abwehr kam Ivan Susilovic für Biko Ojumah. Vor der Dreierkette spielte wieder eine zweite Dreierkette mit Kolja Hollstein, Hannes Drube und Matthias Hartwig als Absicherung für die beiden offensiven Mittelfeldspieler Michel Gildhoff und an Hohagen. Die Angriffsspitzen bildeten Christoph Reuter und Sebastian Ullrich.

Erst kurz vor der Pause konnten sich die Grebensteiner steigern. Als Beetz Ullrich im Strafraum von den Beinen holte, zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Gildhoff erwies sich erneut als sicherer Elfmeterschütze undverwandelte zum 1:0Führungstreffer (44.).

Trotz der Pausenführung war Mazrekaj mit dem Spiel seiner Elf nicht zufrieden. Dies sollte sich aber in der zweiten Hälfte ändern.

Das zweite Tor des TuSpo fiel jedoch ziemlich überraschend. Gildhoff hatte einen Freitstoß aus dem Mittelfeld mit dem Kopf zu Christoph Reuter verlängert, der mit einem Diektschuss von der Strafraumgrenze zum 0:2 unter die Latte traf (50.).

Melsungen kam durch eine Unkonzentriertheit in der TuSpo-Abwehr zum 1:2-Anschlusstreffer durch Christian Leck (64.). Im Gegenzug scheiterte Ullrich mit einem Freistoß aus etwa 20 Metern an Beetz (65.). Nur drei Minute später spielte Ullrich zu seinem Angriffskollegen Reuter, der aber über das Tor zielte.

Für de Vorentscheidung sorgte der kurz zuvor eingewechselte Tobias Möller. Nach einer feinen Einzelleistung traf er mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:3-Endstand (73.). Es war das erste Tor des 19-jährigen in der Verbandsliga.

Das Spiel war damit entschieden. Melsungen brachte die verbesserte TuSpo-Defensive nicht mehr in Gefahr, so dass die Gäste den Vorsprung bis zum Ende halten konnten. Kurz vor Schluss kam mit Steffen Fried noch der Torjäger der zweiten Mannschaft zu seinem ersten Verbandsligaeinsatz.

Grebenstein: Liebig - Susilovic, Seeger, Trabner - Hollstein (72. Wrede), Drube, Hartwig (62. Möller) - Gildhoff, Hohagen - Reuter (87. Fried), Ullrich.

Tore: 0:1 Gildhoff (44., FE), 0:2 Reuter (50.), 1:2 Leck (64.), 1:3 Möller (73.). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.