1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Überraschung: Patrick Gries nicht mehr Trainer beim TSV Wichmannshausen

Erstellt:

Von: Stefan Konklowsky

Kommentare

Sein Abschied aus Wichmannshausen kommt durchaus überraschend: Trainer Patrick Gries.
Sein Abschied aus Wichmannshausen kommt durchaus überraschend: Trainer Patrick Gries. © Marvin Heinz

Nach etwas mehr als zweieinhalb Jahren trennen sich die Wege von Fußball-Kreisoberligist TSV Wichmannshausen und Trainer Patrick Gries überraschend.

Wichmannshausen - Eine Woche nach dem Ende der Saison haben dies die Verantwortlichen bekannt gegeben.

„Wir haben uns nach eingehender Analyse in beiderseitigem Einvernehmen getrennt“, so TSV-Spartenleiter Björn Ruelberg zu dem auf den ersten Blick überraschenden Abgang des 39-Jährigen, der mit dem TSV in dieser Saison die Vizemeisterschaft hinter der SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund feiern konnte.

„Durch seinen privaten Umzug und einer beruflichen Neuorientierung ist die Anreise zum Training mit über einer Stunde Anfahrt einfach auf Dauer nicht umzusetzen. Sportlich ist es sehr schade. Patrick hat uns in einer schwierigen Situation im Oktober 2019 übernommen und Stück für Stück nach vorne gebracht“, hätte Ruelberg sich durchaus eine weitere gemeinsame Zukunft mit dem engagierten Coach vorstellen können.

„Wir schauen aber nach vorne, haben einige Gedanken zu der Neubesetzung im Kopf und arbeiten an einer guten Lösung auf der Trainerposition“, richtet der Spartenleiter den Blick in die Zukunft, in welcher der TSV Wichmannshausen an die letzten erfolgreichen Momente anknüpfen will.

(Stefan Konklowsky)

Auch interessant

Kommentare