SC Willingen gewinnt mit 1:0 bei Schwalmstadt

Ullbrich macht das späte Siegtor

Max Ullbrich

Treysa. Der SC Willingen bleibt in der Erfolgsspur: Mit 1:0 gewann die Albers-Elf gestern verdient beim 1. FC Schwalmstadt II. Allerdings fiel der Siegtreffer erst kurz vor Schluss durch Max Ullbrich. „Wir sind froh, dass wir hier die Punkte geholt haben. Der Erfolg war aber auch hoch verdient, aufgrund unserer vielen Möglichkeiten vor allem in der zweiten Halbzeit“, erklärte Trainer Hubertus Albers. Für die Schwalmstädter Reserve war es die erste Niederlage.

FC Schwalmstadt II - SC Willingen 0:1 (0:0). In einem echten Spitzenspiel setzte sich der Tabellenführer am Ende glücklich mit 1:0 durch. In der ersten Halbzeit spielten die Hausherren gut mit und vergaben durch Tobias Oliev, der am Vortag in der Hessenliga noch gesperrt war, die erste Möglichkeit aus 16 Metern.

Auf der Gegenseite scheiterte Karsten Trachte am starken Torhüter Momme Keim (30.). Zuvor hatte Lohmann nach einem Freistoß von Meyer (7.) die erste Gästechance, doch der FC-Keeper hielt. Ein Freistoß von Kesper strich in der 15. Minute über das Gastgebertor.

Nach dem Wechsel hatte der Aufstiegskandidat mehr vom Spiel und die Gastgeber fanden nicht mehr zu ihrem Spiel. Daniel Butterweck aus 16 Metern, Manfred Feistner nach einer Ecke per Kopf (48.), Hoffmann mit einem Linksschuss, der knapp vorbeiging (65.), ließen gute Möglichkeiten der Willinger ungenutzt.

Trotzdem bekam auch Schwalmstadt noch die Möglichkeit zur Führung. Doch Eisenhut und Oliev (beide 58.) scheiterten am Willinger Torwart Sven Engelhardt. In der Folgezeit wuchs Momme Keim über sich hinaus und verhinderte bei Schüssen von Christoph Keindl (68.) und Karsten Trachte (75.) mit einer Doppelchance per Kopf die Gästeführung.

Ab der 77. Minute musste Willingen nach einer gelb-roten Karte gegen Ernst-Constantin Kesper mit zehn Mann auskommen. Doch Keindl (84.) und Ullbrich (85.) hatten weitere gute Chancen. Schließlich war der Schwalmstädter Keeper beim Flachschuss von Max Ullbrich durch die Beine machtlos (88.).

Willingen: Engelhardt - Feistner, Krämer, Meyer, Daniel Butterweck (72. Schmidt), Harnacke, Keindl, Ernst-Constantin Kesper, Lohmann (60. Hoffmann), Trachte (79. Sebastian Kesper), Ullbrich.

SR: Andreas Henkel. - Bes. Vorkommnis: gelbrote Karte E.-C. Kesper (77.). (had) Foto:  zka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.