Hallenfußball: Turniersiege gehen an das Sollinger Team, SG Lenglern und Nörten II

Uslar trifft am häufigsten

Flotter Antritt: Olaf Meyer (l.) von Nörtens Alten Herren zieht mit schnellen Schritten an Dirk Weidehaus von der SSG Bishausen vorbei. Foto: osx

Nörten. Die Altherrenfußballer der SG Lenglern, der SSV Nörten II im Turnier der „Reserve“-Teams sowie der VfB Uslar im Turnier der Kreisligisten und 1. Kreisklasse-Teams hießen die Sieger der drei Hallenfußball-Turniere, die der SSV Nörten am vergangenen Wochenende in der Sporthalle „An der Bünte“ ausrichtete.

Platz zwei für SSV-Oldies

Obwohl die Old-Stars des SSV Nörten (das „Team Ludolph“) beim Turnier der Alten Herren am Samstag einige Akteure aus den glanzvollen Zeiten der Schwarz-Gelben in ihren Reihen hatten, blieb ihnen wie im Vorjahr nur Platz zwei. Diesmal mussten sich die Spieler um Marco Grube, Waldemar Brandt, Detlef Ott und Co. im Endspiel der SG Lenglern mit 2:4 beugen. Pokalverteidiger SG Hagenberg mit dem torgefährlichen Ex-05er Markus Stanko wurde nach dem 3:1-Erfolg über den SCW Göttingen Dritter. Nach dem hartumkämpften 3:2-Sieg gegen den Nachbarn SSG Bishausen (Tore: 1:0 Salimi, 1:1 Gerke, 1:2 Weidehaus, 2:2 Walbrecht, 3:2 Salimi) schien sogar ein rein Nörtener Endspiel möglich. Im abschließenden Spiel der Gruppe B zog der SSV Nörten jedoch gegen die SG Lenglern mit 1:4 den kürzeren. Aber auch die Bishäuser mussten das Erreichen des Finales trotz des 2:1- Erfolges gegen den Vorjahresgewinner SG Hagenberg abschreiben. Ganz souverän beherrschten die SSV Old Stars die Gruppe A, wobei sie mit dem SV Moringen ihren hartnäckigsten Verfolger nach zwei Grube-Treffern bei einem Gegentor von Deppen mit 2:1 auf Distanz hielten.

SSV-Reserve siegt am Freitag

Beim Turnier der Kreisklasse am Freitag Abend triumphierte die zweite Mannschaft des gastgebenden SSV Nörten, die im Finale SG Hettensen/Ellierode II mit 5:1 bezwang. Das Spiel um Platz drei gewann der Bühler SV mit 1:0 gegen die SG Hillerse.

Uslar der logische Sieger

Am Sonntag setzte sich mit dem VfB Uslar das torgefährlichste Quintett durch; im Endspiel schossen Rogle, Kruppka, Giannoulas und Chaabu die Treffer zum 4:0 über Harste.

Das kleine Finale drehte der Ausrichter trotz eines zweimaligen Rückstandes (Taubert traf für Lenglern zum 1:0 und 2:1) noch durch Metschler (1:1), Horst (2:2) und Thiele (2:3) zum Sieg.

Während sich in der Vorrunde B Harste und Nörten sicher für die Finalspiele qualifizierten, war in der Gruppe A das Rennen um Platz zwei völlig offen. Entschieden wurde es zugunsten der SG Lenglern durch zwei Fehlentscheidungen im Spiel Lenglern gegen Bishausen: Als die SG in Unterzahl ihren Torhüter durch einen Feldspieler ersetzte, agierte der entgegen der Regel auch im Spielaufbau., und Lenglern glich zum 2:2 aus. Dass der Unparteiische nach diesem Tor für Lenglern den vierten Lenglerner Feldspieler wieder zuließ, war der zweite, noch dickere Fehler. Das 2:4 kostete die Bishäuser möglicherweise den zweiten Platz in der Gruppe und Marcel Köpke, der - als einziger im Turnier - die rote Karte sah. Im Nachhinein entschuldigte sich der Spielleiter: Er habe „in diesem Spiel Mist gemacht“. (osx/zdz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.