Siebenkämpferin im Interview

Vanessa Grimm: Nicht nur Training mit Autoreifen 

+
Rückblick: Siebenkämpferin Vanessa Grimm im Trikot des Königsteiner LV bei der Deutschen Mehrkampf-Meisterschaft 2019.

Mehrkämpferin Vanessa Grimm ist eine von 42 hessischen Bundeskader-Leichtathleten, die per Ausnahmeregelung  wieder eingeschränkt trainieren dürfen. 

Zuvor ist die 23-Jährige, die sonst in Frankfurt wohnt, sechs Wochen lang im Home-Training im heimischen Hofgeismar speziell ihre Schwachpunkte angegangen.

Hinter Vanessa Grimm, die vor Kurzem 23 Jahre alt geworden ist, liegen sechs Wochen, in den sie viel improvisieren musste, um weiter trainieren zu können. An zwei Tagen in der Woche arbeitete die Deutsche Hallen-Meisterin als Polizistin in Frankfurt, in der restlichen Zeit trainierte das Sportfördergruppen-Mitglied in Hofgeismar bei den Eltern – im Garten, im Keller, im Feld und auf der Straße. Vanessa Grimm über …

. die sechs Wochen lang geschlossenen Sportstätten:Dass sogar die Berufssportler keine Möglichkeit mehr haben, ihre Sport- und Trainingsstätten zu benutzen – damit hätte ich niemals gerechnet. Ende Februar hatte ich noch ein Trainingslager in Kienbaum.

Das konnte noch stattfinden. Das April-Trainingslager auf Mallorca mussten wir absagen.

.  Veränderungen im Trainingsplan: Wir haben auf einen allgemeinen Trainingsplan umgestellt und die Schwerpunkte auf Ausdauer, Stabilisation und Kraft gelegt. Das konnte ich zu Hause in Hofgeismar besser. Meine Eltern wohnen in der Nähe der Kirschenplantagen. So konnte viele Läufe direkt von zu Hause aus machen.

.  ungeliebte Ausdauerläufe:Eine große Schwäche bei mir ist die Grundlagenausdauer. Mir ist es zum Beispiel schwergefallen, 20 Minuten in einem Sechser-Schnitt (sechs Minuten pro Kilometer) zu laufen. Ich bin vor allem die Straße Deichhöfe hoch und runter gelaufen – die ist schön glatt, gerade, und es gibt wenig Verkehr dort. Meine Grundlagenausdauer ist deutlich besser geworden.

. improvisierte Lösungen: Ich habe zum Beispiel einen Autoreifen zum Widerstandslaufgerät für die Straße umfunktioniert. Wir haben ein Loch in den Reifen gebohrt und dann mit einem Draht einen Stock befestigt, an den wir dann eine Schnur gehangen haben.

Das war ein bisschen abenteuerlich, aber es hat geklappt, und es wurde niemand verletzt.

. die nächsten sportlichen Ziele: Die Leichtathletik-EM im August ist ja abgesagt. Für mich ist das jetzt neu dazu gewonnene Zeit in Vorbereitung auf die auf 2021 verschobenen Olympischen Spiele. Aber eines ist auch klar: Die Norm für Tokio (6400 Punkte) ist noch sehr weit von meiner Bestleistung (5929) entfernt und wäre dieses Jahr nicht greifbar gewesen. Ich will meine Leistungen weiterentwickeln, um mit einem höheren Niveau ins nächste Jahr gehen zu können. Ob es dann 2021 für mich deutlich über die 6000 Punkte gehen kann, ist aber nicht absehbar.

. die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs: Wir schauen aktuell von Woche zu Woche weiter. Die Bundeskader-Athleten dürfen ja dank einer Ausnahmeregelung jetzt wieder das Training aufnehmen. Mit meinem Trainer werde ich in den nächsten Wochen wieder spezifische Einheiten machen und ein paar technische Details angehen. Wenn keine Wettkämpfe möglich sind, werden wir welche im Training simulieren.

Vanessa Grimm (23) kommt aus Hofgeismar, wo sie an der Albert-Schweitzer-Schule ihr Abitur machte. Als 16-Jährige entschied sie sich bei der LG Reinhardswald für den Siebenkampf. Sie hat eine jüngere Schwester und ist ledig. Die Nordhessin startet für den im Taunus beheimateten Königsteiner LV. Seit Januar ist sie ausgebildete Polizeikommissarin und Teil einer Sportfördergruppe. Bei der Hallen-DM am 2. Februar 2020 gewann sie bei ihren ersten Titelkämpfen bei den Frauen gleich die Fünfkampf-Meisterschaft.

srx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.