Damen-Tischtennis: Sudheim siegt locker

FC verliert doppelt

Northeim. Die Lindauer Bezirksklassen-Tischtennisspielerinnen mussten jetzt binnen kürzester Zeit gleich zwei Niederlagen einstecken.

Bezirksliga

TSV Sudheim – TTC Hattorf 8:1. In Bestbesetzung angetreten brauchten die Gastgeberinnen keine zwei Stunden für den Pflichtsieg. Die Punkte teilten sich Chantal Pannhausen/Mareike Peter (3:1) sowie Pannhausen (3:0; 3:1), Pinnecke (3:0; 3:0), Peter (3:0; 3:1) und Binnewies (3:2).

Bezirksklasse

TSV Dassensen – FC Lindau 8:5. TSV-Spitzenspielerin Christiane Stichnoth gab den Ausschlag: Sie gewann mit Fromme das Doppel gegen Susanne Iben/Stefanie Jünemann und alle Einzel. Für die FC-Siege sorgte vor allem Oppermann (3:2 im Doppel mit Wächter sowie zwei Mal 3:0). Die beiden anderen Punkte gab es durch Iben und Jünemann (je 3:1 über Anette Kerl).

FC Lindau – TTC Herzberg 6:8. Nur 24 Stunden später gab es das Heimspiel gegen den Tabellendritten. Oppermann und Wächter sorgten für fünf Punkte (3:0 im Doppel sowie zwei Mal 3:0 für Oppermann und 3:1 und 3:0 für Wächter). Doch nur Iben (3:1) unterstützte die Spitzenspielerinnen. Jünemann war beim 2:3 gegen Jana Brigmann zwar nur wenige Bälle vom Sieg entfernt, gab den Entscheidungssatz aber ab. Zuvor waren die Spitzenspiele an den Gast gegangen: Oppermann unterlag Recht und Wächter gegen Vollbrecht.

TSG Opperhausen – TTC Kuventhal-A. 1:8. Das rettende Ufer für die TSG rückt in immer weitere Ferne. Gegen den TTC punktete einzig Angelika Probst. Silke Rosenthal und Kathrin Schönfeld blieben in Doppel und Einzel sogar ohne Satz. (zdz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.