Fußball-Bundesliga: Dank des Dzeko-Transfers holt der VfL Wolfsburg fünf neue Spieler

Verstärkung für die Wölfe-Offensive

Einer von fünf neuen Spielern beim VfL Wolfsburg: Der Venezolaner Yohandry Orozco (li.). Foto: dpa

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg ist wieder Spitze - zumindest auf dem Transfermarkt. Der Tabellenzwölfte der Fußball-Bundesliga, der nach dem 0:3 gegen Dortmund wieder tief im Tabellenkeller hängt, verpflichtete gestern kurz vor dem Ende der Wechselfrist gleich fünf neue Spieler. Ein Tag, an dem sich die Spielervermittler mal wieder mächtig die Hände reiben durften.

Über die Höhe der Ablösesummen machte der Meister von 2009 keine Angaben. Nach den 35 Millionen Euro im vergangenen Sommer dürfte sich der VfL jetzt aber auch den Titel des „Wintertransfer-Meisters“ gesichert haben.

Prominentester Neuzugang ist Nationalspieler Patrick Helmes (26 Jahre). Für den Stürmer von Bayer Leverkusen waren zuletzt rund 10 Millionen Euro Ablöse im Gespräch. Rund 5 Millionen Euro dürfte der VfL an den englischen Premier-League-Klub Stoke City für die Dienste von Tuncay Sanli (29) überwiesen haben. Der offensive Mittelfeldspieler ist Kapitän der türkischen Nationalmannschaft (86 Länderspiele). Der Ex-Nürnberger Jan Polak (29) kommt vom RSC Anderlecht und soll das defensive Mittelfeld verstärken. Der Tscheche absolvierte 55 Länderspiele. „Jan kennt die Liga und braucht keine Eingewöhnungszeit“, hofft Wolfsburgs Manager Dieter Hoeneß.

Neben diesen erfahrenen Spielern hat der VfL aber auch zwei Akteure verpflichtet, die der Verein als „Investitionen in die Zukunft“ bezeichnet. Der Südkoreaner Koo Ja-Cheoul (21) und der Venezolaner Yohandry Orozco (19) unterschrieben langfristige Verträge. Koo über dreieinhalb Jahre bis zum 30. Juni 2014, Orozco ein Jahr länger bis zum 30. Juni 2015.

Torjäger des Asien-Cups

„Das sind zwei vielseitig einsetzbare Mittelfeldspieler mit hervorragender Perspektive. Gerade im Mittelfeld tun uns aufgrund unserer dünnen Personaldecke Verstärkungen gut,“, betont Hoeneß. Koo (16 Länderspiele) wechselt von Jeju United (Südkorea) zum VfL und wurde zuletzt noch mal beim Asien-Cup in Katar beobachtet. Dort wurde er mit fünf Toren in sechs Spielen Torschützenkönig und am Ende mit der südkoreanischen Nationalelf Dritter.

Besonders Orozco (7 Länderspiele) ist ein Wechsel auf die Zukunft des VfL. „Er ist dribbelstark, schnell und dynamisch und darüber hinaus im offensiven Mittelfeld ebenfalls sehr vielseitig einsetzbar“, sagt Hoeneß über den Venezolaner, der zuletzt bei Zulia FC in der venezolanischen Stadt Maracaibo spielte. Bereits in der vergangenen Woche hatte der VfL den kongolesischen Stürmer Dieumerci Mbokani bis zum Saisonende vom AS Monaco ausgeliehen. (rwx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.