Leichtathletik: Schilling, Milde, der TSV Korbach und die LG Eder ganz oben

Vier Goldene mitgebracht

Erfolgreiches Trio: Die Mannschaft des TSV Korbach gewann bei der Süddeutschen Meisterschaft die Teamwertung mit (von links) Marion Tenbusch, Silke Kaiser und Tatjana Schilling. Foto: Hamel

Nieder-Olm. Mit einem großen Vorsprung vor ihrer Vereinskameradin Marion Tenbusch wurde am Wochenende Tatjana Schilling vom TSV Korbach mit 3699 Punkten Süddeutsche Meisterin im Fünfkampf der Frauen W 40.

Die besten Leistungen zeigte sie dabei im Hochsprung mit 1,57 Meter (894 P.) und über 100 Meter in 13,38 Sekunden (809). Die meisten Einzelpunkte erreichte die Silbermedaillengewinnerin Marion Tenbusch im Hochsprung (1,39 m) mit 660 Punkten und über 100 Meter (14,36 sec.) mit 650 Punkten. Mit ihren 2756 Punkten hatte Tenbusch am Ende 163 Punkte Vorsprung auf die Drittplatzierte.

Gemeinsam mit Silke Kaiser, die in der W 45 mit 2773 Punkten den vierten Platz erzielte und dabei im Hochsprung mit 1,39 Meter das beste Einzelergebnis erzielte, wurde die Mannschaft des TSV Korbach auch Mannschaftssieger. Mit überragenden 9228 Punkten hatten sie am Ende 3211 Punkte Vorsprung vor den Zweitplatzierten, dem LA Team Saar.

Der Wettkampf wurde automatisch auch als Hessenmeisterschaft gewertet; und so konnte sich am Ende Silke Kaiser auch noch über einen Bronzerang im Einzelwettbewerb bei diesen Hessenmeisterschaften freuen.

Auch Nils Milde von der LG Eder stellte in der M 35 seine Vielseitigkeit unter Beweis und wurde mit 2875 Punkten und großem Vorsprung Fünfkampfsieger. Als Mittelstreckler hatte er erwartungsgemäß über 1500 Meter seine Paradedisziplin und erreichte mit guten 4:21 Minuten allein 820 Punkte.

Mit 5,55 Meter im Weitsprung, 38,39 Meter im Speerwurf, 24,81 Sekunden über 200 Meter und 28,54 Meter im Diskuswurf war er auch in den restlichen Disziplinen zu beachten. Alle gezeigten Leistungen waren für ihn persönliche Bestleistungen innerhalb eines Mehrkampfes.

„Das war mal wieder so ein Tag, an dem alles klappte“, freute sich Milde sehr, der erst einen Tag vorher von einer fünftägigen Klassenfahrt kam. „Wir hatten die Woche so viel Spaß, da war der Kopf für den Wettkampf richtig frei.“

Um eine Mannschaft bilden zu können, meldeten die M40/45 Senioren Sven Schröder, Ingo Specht und Jens Simon in die jüngere M35 herunter.

Die vielen gemeinsamen Technikeinheiten zeigten ihre positiven Spuren: So glänzte zum Beispiel Sven Schröder mit 4,89 Meter im Weitsprung und Ingo Specht schaffte 22,35 Meter im Diskuswurf. Hier kam Jens Simon sogar auf 23,28 Meter.

Dass die LG-Eder-Athleten besonders gut laufen können, zeigte sich bei den 200 Metern und im 1500-Meter-Lauf. Hier wurden die meisten Punkte gesammelt. So überzeugte Ingo Specht mit 27,04 Sekunden (200 m) und 4:32,97 Minuten (1500 m) genauso wie Sven Schröder (27,47 Sek./ 4:43,90 Min.). Jens Simon kam auf 27,95 Sekunden sowie 5:07,22 Minuten.

In der Endabrechnung konnte sich Sven Schröder um fünf Punkte gegenüber Ingo Specht durchsetzen und gleichzeitig überraschend die Bronzemedaille dieser Meisterschaft gewinnen.

In der Mannschaftswertung sprang sogar die Goldmedaille mit 6832 Punkten für die LG Eder heraus, worüber sich alle vier freuten: „Das war ein klasse Gemeinschaftserlebnis. Das viele Technik-Training in den letzten Wochen hat sich richtig gelohnt“, so Sven Schröder.

Mit den gezeigten Leistung hätte Nils Milde in der Deutschen Bestenliste im letzten Jahr an zweiter Position in der Einzelwertung gestanden, die Mannschaft der LG Eder hätte sogar den Sprung auf die Position eins geschafft.

Die Ergebnisse im Einzelnen finden Sie unter http://www.lvrheinhessen.de/html/Termine-2012/Ergebnisse-2012/120929-SLV-Sen.MK.htm.

(mh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.