Volleyball-Bezirksoberliga

SG Rotenburg/Breitenbach bleibt mit zwei Siegen weiter im Rennen

Zwei gegen einen: In dieser Szene haben die beiden Rotenburger (im Hintergrund) gegen ihren Gegenspieler aus Elgershausen die Oberhand.
+
Zwei gegen einen: In dieser Szene haben die beiden Rotenburger (im Hintergrund) gegen ihren Gegenspieler aus Elgershausen die Oberhand.

Rotenburg. Mit zwei glatten Siegen haben sich die Bezirksoberliga-Volleyballer der SG Rotenburg/Breitenbach ihre Titelchancen erhalten. SG Rotenburg/Breitenbach - TSG Elgershausen II 3:1 (25:16, 24:26, 25:17, 25:22); SG Rotenburg/Breitenbach - SV Kaufungen 3:0 (25:10, 25:11, 26:24).

Das erste Spiel gegen Elgershausen war ein spannungsgeladenen Match. Spitzenreiter Rotenburg/Breitenbach fand gut ins Spiel, konnte sich aber nicht wesentlich absetzen. Das gelang erst in der zweiten Satzhälfte besser, da der Gegner durch Eigenfehler der SG zu einem Vorsprung verhalf. Gute Aufschläge von Till Janßen taten ein Übriges - der Satz ging mit 25:16 an die SG.

Im zweiten Satz gab es ebenfalls ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die SG machte zunehmend Fehler in der Annahme. Das brachte Elgershausen immer besser ins Spiel. Da Rotenburg nur in Minimalbesetzung angetreten war, fehlten Mannschaftskapitän Sebastian Langolf auch die Wechselmöglichkeiten. Der Satz ging knapp mit 24:26 verloren. Auch der dritte Satz war von einer wackeligen Annahme und einem teilweise unkonzentrierten Spielaufbau geprägt. Elgershausen nutze die Schwächen der Rotenburger aus und blieb gleich auf. Erst in der Schlussphase setzte sich Rotenburg klar zum 25:17 ab.

Nach einem 3:6-Rückstand im vierten Satz war es wieder Till Janßen, der mit einer Aufschlagserie den Gastgeber mit 10:6 in Führung brachte. Dieser Vorsprung gab die SG nicht mehr her.

Im zweiten Spiel gegen Kaufungen spielte Rotenburg wie ausgewechselt. Alexander Diebel, der als Libero dazugekommen war, organisierte die Annahme und Abwehr, und schnell konnte die unkonstante Spielweise aus dem ersten Spiel abgestellt werden. Durch eine Aufschlagserie von Sebastian Langolf zum 8:0 für Rotenburg hatte die SG Oberwasser. Kaufungen fand nicht ins Spiel, Rotenburg machte kaum Fehler. So gingder erste Durchgang mit 25:10 an Rotenburg. Und die SG dominierte weiter. Mit druckvollen Angriffen von Hannes Schneider und Sebastian Stock über die Außenposition brachte man die Gegner in Bedrängnis. Nach dem 25:11 im zweiten Durchgang wurde aber der dritte eng. Plötzlich passierten viele Fehler. Kaufungen spielte solide. Rotenburg erarbeitete sich einen Vorsprung, vergab aber beim 24:18 gleich sechs Matchbälle. Rotenburg gelang es jedoch dann, die beiden letzen und spielentscheidenden Punkte zu machen und den Satz mit 26:24 für sich zu entscheiden. Die SG kann damit am kommenden Samstag im alles entscheidenden Spiel gegen den punktgleichen Zweiten, den TuS Fritzlar, die Meisterschaft zu holen. (red)

SG Rotenburg/Breitenbach: Diebel, Ickler, Janßen T., Langolf, Morgner, Schneider, Stock

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.