Volleyball: Der Vorletzte USC Münster zu Gast

Abstiegs-Finale für Schlusslicht ASC

Die letzte Chance für den ASC: Michael Wollring „legt“ den Ball über den Doppelblock vom Team Tecklenburger Land. Foto: zje/gsd

Göttingen. Am letzten Spieltag kommt es in der dritten Volleyball-Liga zum Kellerduell zwischen dem ASC 46 Göttingen und dem USC Münster. Um 15 Uhr geht es am Sonntag in der Sporthalle der KGS also für das Team von Trainer Matthias Polkähn um Alles oder Nichts.

Es muss ein Sieg mit 3:0- oder 3:1-Sätzen her, der drei Punkte bringt. Damit würde das Schlusslicht bei derzeit acht Punkten die Gäste, derzeit zehn Punkte, noch überflügeln und sich so den Ligaerhalt sichern. Dem Tabellenvorletzten Münster reichen zwei Gewinnsätze, denn das wäre ein Punkt für den USC, ergibt elf Punkte in der Endabrechnung zwei Punkte für den ASC, wären nur zehn Punkte und die Göttinger müssten den Weg in die Regionalliga gehen.

Beide Mannschaften haben die letzten sechs Spiele nicht gewonnen, warten so endlich wieder auf ein Erfolgserlebnis. Doch die Göttinger plagen erneut Personalprobleme, Zuspieler Tobias Harms trainierte wegen einer Daumenverletzung erneut nicht mit und fällt genauso aus wie der verletzte Libero Manuel Holst. Zumindest Nachwuchsspieler Justus Holst rückt in den Kader und hofft, den ASCern helfen zu können.

Das Publikum mitreißen

„Wir wollen vor allem unsere Blockstärke voll und ganz ausspielen und zudem im Spielaufbau eine grundsolide Leistung abrufen. Der Rest wird in diesem K.o.-Spiel über den Kampf und über den Willen entschieden. Und dieser muss unbändig und spürbar bei uns sein, damit wir unser treues Publikum mitreißen und zusammen ein großes Volleyballfest feiern können“, definiert Trainer Matthias Polkähn.

In der vergangenen Saison blieben die Königsblauen am „grünen Tisch“ in der dritten Liga. In diesem Jahr steigt bei lediglich neun Teams in dieser dritten Liga West nur eine Mannschaft ab. Dies wollen die Göttinger unter allen Umständen verhindern, sich sportlich weiter für diese Liga qualifizieren. (wg/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.