3. Liga West: 0:3 beim Spitzenreiter

Volleyball Aligse macht kurzen Prozess mit Tuspo Weende

Manuel Holst

Göttingen. Mit der erwarteten klaren Niederlage endete das Auswärtsspiel der Volleyballerinnen von Tuspo Weende in der 3. Liga West bei den Sport-Freunden Aligse. Am Ende hieß es 0:3 (16:25, 19:25, 22:25). Der Spitzenreiter brauchte dabei nur 63 Minuten, die Göttingerinnen deutlich in die Schranken zu verweisen – ein ganz kurzer Prozess.

Das Team vom Trainergespann Manuel Holst und Tobias Harms bleibt damit auf dem drittletzten (Abstiegs-)Platz und hat drei Zähler Rückstand auf Fortuna Bonn und Blau-Weiß Aasee, die jeweils 22 Punkte aufweisen.

Für den ersten Satz brauchten die Sport-Freundinnen nur 18 Minuten. Über 7:2 und 16:13 kamen die Gastgeberinnen zu einer ungefährdeten Satzführung.

Im zweiten Durchgang kam Tuspo dann besser ins Spiel und erkämpften sich eine 8:5-Führung. Doch dabei blieb es nicht, denn Aligse drehte das Spiel und erarbeitete sich auch dank eines breiten Kaders einen 13:10- und 17:12-Vorsprung, am Ende hieß es dann 25:19 für Aligse.

Auch im dritten Satz spielten die Weenderinnen gut mit und lagen sogar mit 13:6 in Führung. Auch beim 20:19 schien ein Satzgewinn noch möglich. Schließlich buchte Aligse aber auch den dritten Durchgang mit 25:22.

Am kommenden Samstag (20 Uhr) hat Weende Heimrecht gegen den SCU Emlichheim II. Alles andere als ein Sieg hilft Tuspo dabei nicht weiter. (haz/gsd-nh) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.