Altämter in Weende ohne Konstanz

Göttingen. Eine weitere knappe 2:3-Niederlage (25:19, 12:25, 25:17, 23:25, 11:15) mussten die Landesliga-Volleyballer der SG Echte/Kalefeld am Samstag bei TuSpo Weende II hinnehmen.

Die Altämter begannen sehr konzentriert und hatten die Gastgeber über weite Strecken im Griff. Vor allem im Block machte die SG wichtige Punkte zum Satzgewinn. Es folgte jedoch ein deutlicher Bruch. Große Probleme im Spielaufbau brachten das SG-Angriffsspiel praktisch zum Erliegen und die Weender zurück ins Match.

Auch wenn die Gäste mit dem Gewinn des dritten Satzes noch einmal mit 2:1 in Führung gingen, war nun keine Sicherheit im Zusammenspiel mehr zu erkennen. Die Weender hingegen nutzten ihre letzte Chance und steigerten sich im vierten Durchgang.

Nach dem 25:23 ging es in den Tie-Break. Dort machte die SG zu viele Eigenfehler und ließ Weende bereits frühzeitig auf 6:2 davonziehen. Ohne Konstanz in den eigenen Spielaktionen musste sich Echte/Kalefeld letztendlich geschlagen geben. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.