Volleyball-Oberliga: DJK Kolping Northeim verliert beim GfL Hannover knapp mit 2:3

Die Aufholjagd wird nicht belohnt

Michael Schmidt

Hannover. Mit einer knappen 2:3-Niederlage (23:25, 24:26, 25:23, 25:21, 11:15) kehrten die Oberliga-Volleyballer der DJK Northeim vom Auswärtsspiel beim GfL Hannover II zurück. Damit verpassten sie den angestrebten Sprung auf Rang fünf.

Zunächst fanden die Gäste nicht ins Spiel. Dennoch verlief der Durchgang gegen den Vorletzten ausgeglichen und wurde lediglich 23:25 verloren. Die Annahme stabilisierte sich, dementsprechend wurden auch die DJK-Angriffe stärker. Wie gewohnt punktete Vitali Spieß über die Außenposition. Auch Michael Schmidt, der erstmals über die gesamte Spielzeit auf der Außenbahn zum Einsatz kam, machte seine Sache gut. Dennoch wurde auch der zweite Abschnitt abgegeben (24:26).

Danach lief es deutlich besser. Die Fehlerquoten im Aufschlag und im Block hatte man nun im Griff, so dass der dritte Satz knapp, der vierte sogar souverän gegen die bereits abgestiegenen Gastgeber gewonnen wurde. Der Tie-Break musste entscheiden, der bis zum 6:7 ausgeglichen verlief. Danach zollte man der kräftezehrenden Aufholjagd Tribut. Über 8:13 stand es letztlich 11:15. „Ärgerlich sind die ersten Satzverluste. Da haben wir uns unter Wert verkauft. Danach stabilisierte sich unser Spiel. Im Tiebreak waren es Kleinigkeiten, die über den Sieg entschieden haben“, sagte Sven Friedrichs.

DJK: Esch, Friedrichs, Maric, Schmidt, Vitali Spieß, Sprenger, Tumanov. (fa) Foto: fa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.