Volleyball-Regionalliga Frauen

Auswärtssieg für ASC Göttingen, aber Kellerduell verloren

+
Zwei Spiele, ein Sieg: ASC-Trainer Johannes Hellwig (re.) feierte mit seinem Team einen Erfolg in Lintorf, ging im Kellerduell gegen Leschede aber leer aus. 

Einen höchst durchwachsenen Doppelspieltag erlebten die Volleyballerinnen des ASC Göttingen in der Regionalliga. Überraschend landete der Aufsteiger am Samstag einen 3:2 (17:25, 25:23, 25:22, 18:25, 15:10)-Erfolg beim VfL Lintorf, um einen Tag später dann aber eine Riesenenttäuschung zu erleben. Denn im wichtigen Kellerduell gegen den FC Leschede kassierten die Göttingerinnen eine 1:3 (26:24, 20:25, 22:25, 23:25)-Niederlage.

Auch für das Göttinger Trainer-Duo Hellwig/Rieskamp war der Doppelspieltag ein Wechselbad der Gefühle. Denn in Lintorf erwischte ihr Team einen schlechten Start. Trotz zwischenzeitlicher Führung ging der erste Satz aus Göttinger Sicht verloren. Im zweiten und dritten Abschnitt kämpfte sich der ASC rein in die Partie, die sie mit zwei Satzgewinnen tatsächlich drehen konnten. Stabil in der Annahme lieferten sie dem Tabellenfünften einen großen Kampf. Der kam mit dem Sieg im vierten Durchgang zwar noch einmal zurück, musste sich im Tiebreak aber geschlagen geben.

Das Heimspiel verlief aus Göttinger Sicht dagegen genau umgekehrt. Denn nach einem guten Beginn baute das Schlusslicht anschließend immer weiter ab. Nervenstark ging der ASC mit 26:24 in Führung, bevor die Gäste aufdrehten und zum 1:1-Satzausgleich konterten.

Im dritten und vierten Satz warf der Tabellenletzte noch einmal alles in die Waagschale – doch vergebens. Der FCL blieb konstant und hat als Vorletzter mit sieben Zählern zwei mehr als der Aufsteiger aus Göttingen.  raw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.