Krössin und Straub verstärken Regionalliga-Aufsteiger

TGW baut auf Erfahrung

Mit knappem Kader in die Saison: Aufsteiger TG Wehlheiden mit (von links) Eric Wulsten, Michael Wollring, Marcus Krössin, Markus Ludwig, Thorge Brünig, Dierk Fooken, Michael Wald, Patrick Weigel, Christian Koch, Clemens Weinrich und Timo Breithaupt. Foto: Fischer

Kassel. Die Volleyballer der TG Wehlheiden sind da angekommen, wo sie nach eigenem Ermessen hingehören: in der Regionalliga Süd-West.

Am 24. September eröffnen sie bei der SG U.N.S Rheinhessen die Saison und bestreiten als hessischer Aufsteiger ihr Auftaktspiel gegen den Aufsteiger aus Rheinland-Pfalz.

Ziel der TGW ist der Klassenerhalt. Mit einer Reihe von Spielern mit Regionalligaerfahrung sollte dies zu schaffen sein. Mit Marcus Krössin im Mittelblock und Sascha Staub im Zuspiel (beide vorher SSC Vellmar) gewann das Team zwei ligaerprobte Spieler hinzu. Michael Wollring, der Erfahrung aus der Dritten Liga mitbringt, verstärkt die Wehlheider zur Hinrunde.

Training in Gudensberg

Andererseits stellen die Abgänge von Volker Schwalm, Stefan Weiß und Michael Müller eine Schwächung dar. Der Kader ist mit elf Spielern knapp bemessen und erfordert von jedem einzelnen ein hohes Maß an Verbindlichkeit. Auch die Vorbereitung verlangt der TGW einiges ab: Die Auehalle als Trainingsstätte ist wegen Renovierungsarbeiten geschlossen, sodass die Mannschaft nach Gudensberg ausweichen muss.

Nicht nur logistisch, sondern auch personell verlief die Vorbereitung schleppend. Die Wehlheider spielten kein Turnier, nutzten jedoch intensiv die Pokalbegegnungen und Trainingsspiele, um am Feinschliff zu arbeiten. Spielertrainer Dierk Fooken kann auf die Erfahrung seiner Spieler bauen. „Wenn wir an die Leistung und die Konstanz aus der letzten Saison anknüpfen, haben wir eine realistische Chance auf den Klassenerhalt“, zeigt er sich überzeugt. (pal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.