Für Beachduo Becker/Romund ist in Jena der Knoten geplatzt

+
In Aktion: Jan Romund in der Annahme, Paul Becker (links) startet zum Zuspiel.

Jena. Mit ihrer besten Saisonleistung holten sich der Frankenberger Paul Becker und sein Partner Jan Romund Platz fünf beim stark besetzten „Smart-Beach-Cup“ in Jena. Wichtiger als das Ergebnis war den beiden Beachvolleyballern die wiedergewonnene Spielfreude.

Trotz einer Niederlage im ersten Spiel (18:21, 17:21 gegen Benedikt Doranth/Julius Höfer, GCDW Herrsching) zeigten Paul und Jan eine engagierte Leistung und nahmen positive Erkenntnisse mit ins zweite Spiel. Dort platzte dann der Knoten gegen die Friedrichshafener Bundesliga Volleyballer Björn Andrae/Tomas Kocian. Mit 2:0 (21:19, 22:20) gingen sie in einem knappen Spiel als Sieger vom Platz und steigerten sich in der Folge von Spiel zu Spiel. Platz fünf bedeutet das bisher beste Saisonergebnis.

„Viel wichtiger als das Ergebnis war, dass wir wieder richtig Spaß auf dem Feld hatten“, sagte Becker. Weiter geht’s für das Duo vom 1. bis 3. Juli bei der „Smart-Beach-Tour“ in Duisburg. (br)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.