Beachvolleyball: Frankenberger Paul Becker Zweiter in Nürnberg

Wurde in Nürnberg erst im Finale gestoppt: der Frankenberger Paul Becker. Foto: Kaliske/nh

Nürnberg. Tolle Erfolge für die Frankenberger Beach-Asse auf der smart-beach-Tour am vergangenen Wochenende in Nürnberg: Paul Becker spielte sich mit seinem Partner Jonas Schröder (USC Münster) ohne Niederlage ins Finale und holte am Ende Rang zwei.

Das war die richtige Antwort von Sarah Schneider auf die Entscheidung des Bundestrainers Jörg Ahmann, sie nicht für die U 22-Europameisterschaft in Österreich zu nominieren. Trotz der Enttäuschung trumpfte die Frankenberger Beachvolleyballerin mit ihrer Partnerin Sandra Ferger (VC Allbau Essen) in Nürnberg groß auf und freute sich über Bronze.

Verdienter Lohn für die beiden Frankenberger Ausnahme-Beachvolleyballer waren auch weitere wichtige Punkte für die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften. Becker/Schröder verbesserten sich in der Deutschen Rangliste auf Platz 11, Ferger/Schneider auf Rang 19. (br)

Mehr lesen Sie in der Printausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.