Beachvolleyball: Paul Becker erst im Finale gestoppt

Freuen sich mit Rang zwei über die bislang beste Platzierung: Jan Romund und Paul Becker (rechts). Foto:  hoch 2/nh

Jena. Platz zwei beim Beachcup in Jena: Mit dem bisher besten Ergebnis seitdem sie zusammen spielen haben der Frankenberger Paul Becker und Jan Romund (TSC Münster) ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt.

Der Podestplatz brachte zudem weitere DVV-Punkte, dass sich Paul und Jan in der Deutschen Rangliste auf Platz sechs verbesserten.

Bei ihrer Tour-Premiere in Jena zeigten Paul Becker und Jan Romund eine starke Leistung, obwohl sie zunächst mit einem Satzverlust (13:21) gegen Max-Jonas Karpa/Julius Thole (VC Olympia Hamburg/Eimsbütteler TV) starteten. Aber nach einer taktischen Umstellung im zweiten Satz gelang noch der Sieg und anschließend marschierten beide ins Halbfinale durch. Dort zeigten Becker/Romund gegen die Favoriten Armin Dollinger und Clemens Wickler (VFR Garching/VC Olympia Berlin) beim 2:1-Sieg eine der stärksten Leistungen in ihrer Karriere.

Im Finale war dann aber ein wenig die Luft raus. Obwohl sie im Viertelfinale gegen Begemann/Schümann mit jeweils 21:15 sicher gewonnen hatten, konnten diese sich revanchieren und gewannen mit 2:0. (br)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen vom Donnerstag.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.