Volleyball: Wehlheiden kehrt mit 0:3 zurück

Bitteres Ende in Satz zwei

0:3 mit der TG Wehlheiden: Pia Richter. Foto:  Schachtschneider/nh

Stadecken-Elsheim. „Das Ergebnis spiegelt überhaupt nicht das Spiel wider“, sagte Außenangreiferin Pia Richter nach der unglücklichen 0:3 (17:25, 28:30, 21:25)-Niederlage der TG Wehlheiden in der Volleyball-Regionalliga bei Stadecken-Elsheim.

Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Kirsten Zech musste die TGW ihre Annahmetaktik umstellen, und der Gegner spielte gezielt auf die annehmenden Angreiferinnen, die dadurch kaum Punkte erzielen konnten. So ging der erste Satz an die Pfälzer.

Im zweiten Satz hatte die TGW beim 24:23 bereits Satzball, und ein Blockpunkt schien den Satz zugunsten der TGW zu beenden. Beide Mannschaften verließen schon das Feld, bis die erste Schiedsrichterin plötzlich Netzfehler gegen die TGW pfiff. Geschockt von dieser Entscheidung kämpfte sich die TGW wieder zurück ins Spiel, verlor den Satz aber unglücklich 28:30. „Wir haben dann im dritten Satz weiter gut gespielt, uns aber letztlich sicherlich nicht vollständig von diesem Schlag im zweiten Satz erholt“, beschrieb Trainer Fredy Zech den weiteren Verlauf. (fz)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.