Beachvolleyball: Hochklassige Spiele beim B-Cup / Gessat/Holst auf Platz drei

Bronze für Northeimer Duo

Duell am Netz: Der für Northeim startende Fabian Gessat (links) gegen den Bremer Fritjof Vogel. Hinten schaut Manuel Holst zu. Gessat/Holst wurden Dritte. Foto: fa

Northeim. Gutklassigen Beachvolleyball-Sport haben die Zuschauer jetzt beim B-Cup der Männer gesehen, der im Rahmen der DJK-Beach-Days in Northeim stattfand. Der Turniersieg ging an Julian Mann/Oliver Wendt (VfL Westercelle/MTV Gifhorn).

Auch die Teams der DJK Northeim spielten ein gutes Turnier. Fabian Anderlohr/Sven Friedrichs wurden zwar nur Neunte, eine Runde weiter kamen jedoch Tilman Barke/Andreas Esch, die einen mutigen Eindruck hinterließen und Siebte wurden. Beide Teams scheiterten knapp unter anderem an ihrem Trainer Matthias Polkähn, der mit seinem Göttinger Partner Friedewald die Oberhand in den DJK-internen Duellen behielt. Polkähn/Friedewald gewannen 2:1 gegen Barke/Esch sowie 2:0 gegen Anderlohr/Friedrichs und standen mit einem weiteren 2:0-Erfolg im Viertelfinale. Hier war aber auch für sie Schluss. Im Duell mit den ehemaligen Northeimern Manuel Holst/Fabian Gessat gab es eine 0:2-Niederlage. Damit wurden sie Fünfte.

Während Gessat/Holst im Halbfinale an Mann/Wendt mit 0:2 scheiterten, kamen die topgesetzten Dohr/Peine (Hambergen/Cuxhaven) mit einem hart erkämpften 21:18 und 21:18 über die Göttinger Matthes/Weigel ins Finale. Im absolut hochklassigen Endspiel hatte das Duo aus Westercelle und Gifhorn mit 21:18 und 29:27 die Nase vorn. Dafür gab es 1080 Ranglistenpunkte für die Beach-Tour des nordwestdeutschen Volleyball-Verbandes. (fa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.