Volleyball: 24 Jungen und Mädchen messen sich im Sand – Göttinger Sieg beim Feierabend-Cup

Corvi-Schüler eröffnen die Beach-Days

Die Hände zum Himmel: Die Corvi-Schüler zeigten starke Leistungen beim Beachvolleyball-Turnier. Das Siegerteam sitzt mit den roten T-Shirts in der ersten Reihe. Foto: fa

Northeim. Die Beach-Days der DJK Northeim sind mit zwei Beachvolleyball-Turnieren gestartet. Zu Beginn kämpften sieben Schulteams des Gymnasiums Corvinianum um den Sieg, danach folgte der Feierabend-Cup, an dem sieben Zweier-Mixed-Teams teilnahmen.

Die 24 Corvi-Schüler aus fünften und sechsten Klassen zeigten, was sie zuvor in der Volleyball-AG oder im Verein gelernt hatten. In einer einfachen Punktrunde spielte jeder gegen jeden.

Am Ende zogen die beiden bestplatzierten Teams ins Finale ein, welches Chiara Kreils, Tom Reinecke sowie Benjamin und Florian Henschel gewannen. „Das Turnier war wirklich toll anzuschauen“, lobte Ausrichter Matthias Polkähn, der auch die Volleyball-AG am Corvi leitet.

Es folgten die Erwachsenen beim Feierabend-Cup. Hier gewannen Lena Franck/Christoph Matthes in einem Göttinger Finale gegen Verena Weber, die mit dem ehemaligen DJKler Benedikt Gebel spielte. Vorher scheiterten die Northeimer Tasja Blaschnig/Marco Köcher im Halbfinale an den späteren Turniersiegern, gewannen aber das kleine Finale und holten sich Platz drei. Die Platzierungsrunde gewann das DJK-Duo Tina Rolf/Sven Friedrichs und holte Platz fünf. Rang sieben ging an Mirja Dreyer/Moritz Sobetzko. (fa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.