1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Volleyball

TK Hannover kommt: DJK Kolping Northeim empfängt am Sonntag den Spitzenreiter

Erstellt:

Kommentare

Wird er am Sonntag erneut zum wertvollsten Spieler (MVP) gewählt? Der Northeimer Fabian Gessat im Angriff. Hier im Spiel gegen Lüneburg.
Wird er am Sonntag erneut zum wertvollsten Spieler (MVP) gewählt? Der Northeimer Fabian Gessat im Angriff. Hier im Spiel gegen Lüneburg. © Andreas Flader

Zum Hinrundenabschluss gastiert der Tabellenführer der Regionalliga Nordwest Sonntag ab 16 Uhr in der Corvi-Halle: Die Volleyballer der DJK Northeim treffen auf den TK Hannover.

Northeim – Mit dem TKH stellt sich das bislang stärkste Team der Liga vor. Mit sieben souveränen Siegen aus acht Spielen kristallisieren sich die Hannoveraner als Topfavorit heraus und haben sich den Aufstieg als Saisonziel auf die Fahnen geschrieben. Die Mannschaft hat schon jetzt die Strukturen für einen Drittliga-Aufstieg geschaffen und ein junges, athletisches Team um den erfahrenen Zuspieler Edin Mehic aufgebaut.

Dennoch wollen die DJKler die Punkte nicht als verspätetes Nikolausgeschenk kampflos abgeben, sondern haben sich einen Kampf auf Biegen und Brechen vorgenommen. Die Vorzeichen stehen deutlich besser als beim jüngsten Auftritt in Lintorf (1:3), als fast die Hälfte des Teams grippegeschwächt ins Spiel ging oder fehlte. Mittlerweile sind alle Spieler zurückgekehrt.

Vieles wird auf das Aufschlag- und Annahmeverhalten ankommen. Hier zeigten die Northeimer vor dem Lintorf-Spiel aufsteigende Tendenz, ebenso im eigenen Blockverhalten um die Mittelblocker Dag-Petter Galbarz und Albert Penner. Gegen die angriffsstarken Hannoveraner werden die DJK-Blockreihen alle Hände voll zu tun haben, aber Trainer Andrej Sprenger fühlt sich in der Außenseiterrolle wohl. „Wir freuen uns auf den starken Gegner und haben nichts zu verlieren. Wir gehen die Aufgabe mit viel Mut an.“  (Andreas Flader)

Auch interessant

Kommentare