DJK-Frauen klettern auf Platz drei

Sabine Hädicke

Northeim. Mit zwei verdienten 3:1-Erfolgen gegen Goslar und Nesselröden beim Heimturnier sind die Bezirksliga-Volleyballerinnen der DJK Northeim auf den dritten Tabellenplatz geklettert und somit auf einem sehr guten Weg, das Ziel Klassenerhalt zu erreichen.

DJK Northeim - MTV Goslar 3:1 (25:19, 12:25, 25:21, 26:24). In einem Spiel mit Höhen und Tiefen hatten die Northeimerinnen durch die konstantere Spielweise am Ende die Nase vorn. Nach einem guten Auftaktsatz kam es zum Einbruch im zweiten Durchgang, was zum Ausgleich führte. Doch davon erholten sich die DJKlerinnen gut und dank druckvoller Aufschläge, vor allem von Sabine Hädicke, bog man auf die Siegerstraße ein.

DJK Northeim - TSV Nesselröden 3:1 (25:15, 22:25, 25:16, 25:20). Mit dem Selbstvertrauen des ersten Tageserfolgs im Rücken startete man zunächst druckvoll und ließ den Eichsfelderinnen kaum eine Chance. Erneut konnte man dieses Niveau aber nicht halten und die Gäste kamen besser ins Spiel, so dass der Satzausgleich folgerichtig war. Danach spielte das Team von Trainer Andreas Bönighausen konzentriert und vor allem konstant und kam zum 3:1.

DJK: Blaschnig, Dreyer, Elligsen, Kastorf, Leissa, Hädicke, Mundry, Rolf. (fa) Foto: fa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.