Beachvolleyball: Guten Platzierungen in Osterode und Göttingen

DJK-Teams auf Treppchen

Platz zwei bis vier in Grone: (von links, je senkrecht) Jan Scheldt und Finn Mroß, Florian und Benjamin Henschel sowie Tom Reinecke und Korbinian Linner. Foto: fa

Göttingen / Osterode. Vier Beachvolleyball-Duos der DJK Northeim waren am Sonntag im Einsatz - und das durchaus erfolgreich.

Turnier in Osterode

Albert Penner und Michael von Grote wurden beim U18-City-Beach in Osterode Dritte. Die Vorrunde überstanden sie als Erste mit 2:0-Erfolgen über Hakimi/Krampour (Osterode) sowie Barrios/Erdmann (ASC Göttingen) und qualifizierten sich für das Halbfinale. Dort trafen sie auf die Osteröder Haidari/Hussein und verloren 1:2. Somit blieb für die Northeimer das kleine Finale, welches sie erneut gegen Barrios/Erdmann gewannen.

Turnier in Grone

In Grone waren drei DJK-Teams am Start. Alle mussten jedoch die Dominanz des durch die Bank siegreichen Bremer Teams Lenth/Preuß anerkennen. Somit ging es in den vereinsinternen Duellen um die weiteren Plätze. Hier setzten sich Finn Mroß/Jan Scheldt gegen Benjamin und Florian Henschel sowie Korbinian Linner/Tom Reinecke 2:0 durch und holten sich den zweiten Rang. Dritte wurden nach dem 2:0 über Linner/Reinecke die Henschel-Brüder. (fa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.