Die beiden Northeimer Teams feiern 3:1-Siege in Hildesheim und auch in Göttingen

DJK-Volleyballerinnen im Aufwind

Tasja Blaschnig

Hildesheim / Göttingen. Mit einem Auswärtssieg gegen den MTV Hildesheim haben die Bezirksliga-Volleyballerinnen der DJK Northeim ihren dritten Platz gefestigt.

MTV Hildesheim - DJK Northeim 1:3 (25:8, 20:25, 24:26, 13:25). Nach einem unterirdischen Start mussten die Gäste den ersten Durchgang mit 8:25 abgeben. Das war der nötige Weckruf, denn in der Folge lief es. Annahme, Zuspiel, Angriff sowie Abwehr funktionierten. Die Mannschaft agierte wach und aufmerksam. Mehrfach wurden Angriffe des Gegners durch Tasja Blaschnig abgewehrt. Auch im dritten Satz setzten sich die Northeimerinnen trotz ausgeglichenem Spielverlauf mit 26:24 durch. Während sich die Heimmannschaft dann mehr und mehr Diskussionen mit dem Schiedsgericht widmete, konzentrierte sich die DJK auf ihr Spiel und entschied den vierten Abschnitt - und damit auch das Spiel - deutlich für sich.

DJK: Blaschnig, Dreyer, Elligsen, Hädicke, Kasdorf, Leissa, Pralas, Rolf.

Zweiter Sieg in Kreisliga

Mit einem 3:1 (25:18, 23:25, 25:17, 25:20) beim ASC Göttingen III feierte die 2. Frauenmannschaft der DJK den zweiten Saisonerfolg. Nach furiosem Start war es im zweiten Satz wieder einmal die Annahme, die den Gastgeberinnen den Satzausgleich bescherte. Beim 15:19-Rückstand im vierten Durchgang gelang es Luise Polzin, mit einer Aufschlagserie die Wende einzuleiten.

DJK II: Albrecht, L.-E. Bolli, V. Bolli, Emmendörffer, Flader, Miske, Polzin, Rädeker, Ruthe, Reimer. (fa) Foto: fa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.