Zwei DJK-Teams landen auf den ersten beiden Plätzen beim Beach-Cup in Grone

Doppelsieg für Northeimer Volleyballer

Göttingen. Erfolgreich verlief der U17-Beach-Cup in Grone für die Nachwuchs-Volleyballer der DJK Northeim. Albert Penner/Michael von Grote holten sich vor ihren Vereinskollegen Korbinian Linner/Finn Mroß den Sieg und kletterten in der Rangliste der Tour weiter nach oben.

Sechs Duos der Jahrgänge 2000 und jünger gingen an den Start, über die Hälfte kamen von der DJK. In Vorrundengruppe A kamen Dennis Albrecht/Simon Wolff auf den zweiten Platz. In der anderen Vorrundengruppe lieferten sich „zweieinhalb“ Northeimer Teams packende Duelle. Knapp setzten sich Albert Penner/Michael von Grote vor Korbinian Linner/Finn Mroß und Tom Reinecke (mit seinem Göttinger Partner Jonas Grajcar) durch.

Drei DJK-Mannschaften erreichten somit das Halbfinale. Mit 2:0 über Albrecht/Wolff zogen Penner/von Grote ins Finale ein, Linner/Mroß gewannen 2:1 gegen die Göttinger Erdmann/Kempf. Penner/von Grote begannen stark im Endspiel (15:7). Dann aber kämpften sich die jüngsten Northeimer zurück. Linner/Mroß glichen durch ein 15:9 nach Sätzen aus. Im Entscheidungssatz setzten sich aber die Favoriten 15:7 durch und spielten ihre körperliche Überlegenheit aus. Das kleine Finale verloren Albrecht/Wolff. Reinecke/Grajcar gewannen ihr Spiel um Platz fünf. (fa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.