Nordwestdeutsche Meisterschaften Beachvolleyball: Starke Konkurrenz für DJK-Teams

Erfahrung sammeln in Grone

Vereinsinternes Duell bei der U16: Finn Mroß (im Angriff) behielt die Oberhand gegen Sebastian Beuse (Block). Foto: fa

Grone. Zwei Tage stand das Groner Freibad ganz im Zeichen der nordwestdeutschen Meisterschaften der U16- und U17-Beachvolleyballer. Am Start waren auch Duos der DJK Northeim, die im Konzert der Großen mitmischten.

U16

Finn Mroß mit seinem Braunschweiger Partner Mauritz von Henninges sowie Florian Henschel/Tom Reinecke (DJK) verloren nach einem Freilos ihre Auftaktpartien. Auch Sebastian Beuse/Benjamin Henschel starteten mit einer Niederlage. Somit landeten alle DJK-Teams auf der Verliererseite. Henschel/Reinecke unterlagen zwei Lüneburgern (1:2) und schieden als Neunte aus. Ebenso erging es Beuse/Henschel, die im vereinsinternen Duell an Mroß/von Henninges scheiterten. Für diese kam das Aus eine Runde später gegen die späteren Zweiten Bartels/Schwede.

U17

Hier waren erneut die drei DJK-Teams dabei, wobei dieses Mal Mroß mit dem DJKler Korbinian Linner spielte. Alle Northeimer Auftaktpartien gingen verloren, so fand man sich erneut im Verliererpool wieder. Gegen starke Konkurrenz reichte es für Beuse/Henschel (0:2) und Henschel/Reinecke (1:2) nicht zur Überraschung. Sie schlossen als Neunte ab. Linner/Mroß hingegen gewannen gegen die Göttinger Grajcar/Kempf 2:1. So ging es für sie noch eine Runde weiter, in der sie auf Nationalspieler Gerken und Landes-Auswahlspieler Preuß trafen. Die DJK-Jungs, die letztlich Siebte wurden, spielten stark, unterlagen den späteren Dritten jedoch mit 0:2.

Trainer Matthias Polkähn: „Wir konnten keine besseren Plätze erwarten. Dafür waren die Teilnehmerfelder zu stark. Dennoch haben die Jungs Erfahrung gesammelt.“ (fa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.