Beachvolleyball-Cup im Groner Freibad

Göttingen. 32 Teams aus 27 Unternehmen ermitteln von Donnerstag bis zum Sonntag ihren Sieger beim 13. Stadtwerke-Firmen-Beachvolleyball-Cup im Groner Freibad.

An den drei Vorrundenspieltagen qualifizieren sich die besten 24 Teams für die Finalrunde am Sonntag, die ab 10 Uhr beginnt. Das Endspiel ist gegen 17 Uhr angesetzt. Titelverteidiger ist das Team von Naturkost Elkershausen. Toller Nebeneffekt des Turniers: Das Naturerlebnisbad Grone ist am Sonnabend und Sonntag für alle Besucher kostenfrei – der Hauptsponsor Stadtwerke macht es möglich.

Gespielt wird am Donnerstag und Freitag „nach Feierabend“ – die Spiele beginnen also erst um 17 beziehungsweise 16 Uhr. Am Sonnabend startet die Vorrunde um 11 Uhr. Unter den Teilnehmern befinden sich das Klinikum, Sartorius, Novelis, Carl Zeiss, Qioptiq, Mahr und Refratechnik. Auch zwei Physiotherapie-Praxen, das Otto-Hahn-Gymnasium und der ASC 46 nutzen mit ihren Mitarbeitern die Gelegenheit zum sportlichen Wettstreit.

Die Teams treten in einem Quattro-Mixed-Wettbewerb an, wobei immer eine Frau auf dem Feld stehen muss. Gespielt wird nach modifizierten Beach-Regeln, die sich stark an die Regeln in der Halle anlehnen, damit auch Freizeit-Beacher teilnehmen können. Die Endrunde am Sonntag wird im so genannten „Double-Out“-System gespielt. Erst nach der zweiten Niederlage ist das Turnier für das betreffende Team vorbei. „Einige Mannschaften können sich Chancen auf den Sieg ausrechnen“, sagt Klaus Plaisir, der den Firmen-Beach-Cup seit 2003 organisiert und der erstmals mit seiner PR-Agentur an den Start gehen wird. (raw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.