Volleyball 3. Liga: Weende nach hartem Kampf 3:1 gegen Bonn

Erster Dreier für Tuspo

Passiert: Diesen Schmetterball von Bonns Carola Schaefermeyer (4) können Weendes Britta Gemmeke (links) und Greta Barke nicht abwehren. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Riesenjubel bei den Weender Volleyballerinnen! Gegen Drittliga-Aufsteiger Fortuna Bonn kam das Team des neuen Trainers Manuel Holst am späten Samstagabend zu einem von den 150 Fans lautstark umjubelten 3:1-Sieg. Damit fuhr Tuspo gleichzeitig auch den ersten Dreier der neuen Saison ein, nachdem es bisher zwei Zähler in Senden (3:2-Sieg) und einen bei der 2:3-Niederlage in Aasee gegeben hatte. Um 21.58 Uhr waren die Punkte beim 25:20, 18:25, 25:19, 25:21 gebucht.

„Super, die Halle war voll, wir haben die Fans glücklich gemacht“, strahlte Holst nach dem Vier-Satz-Krimi. „Darauf können wir jetzt aufbauen. Alle Spielerinnen haben sich gut eingebracht“, faste der Tuspo-Coach die Partie zusammen.

Wechselnde Führungen

„Vor allem im vierten Satz war es ein Hin und Her“, sagte Holst über die wechselnden Führungen. Die Weenderinnen waren 7:6 vorne, dann wieder hinten, führten wenig später mit 16:11. Doch dann ließen sie Bonn wieder auf 15:16 herankommen. Beim 18:19 lagen sie erneut zurück. Nach dem 20:19 gaben sie aber die Führung danach nicht wieder ab und kamen zu einem 25:21-Erfolg.

Begonnen hatte das Match im ersten Satz mit einer Partie auf Augenhöhe. „Im zweiten Satz haben wir im Angriff nachgelassen und den Ball nicht mehr auf den Boden bekommen. 10:14 und 11:19 lauteten da zwei Zwischenstände. Holst: „Da hat unse Bonn eine Serie eingeschenkt.“

Wechsel im dritten Satz

Im dritten Satz stellte Coach Holst dann um, brachte Jennifer Böinghausen und Neuzugang Annika Hein ins Spiel. Mit Erfolg. Denn mit 25:19 holte sich Tuspo den dritten Satz – und der Krimi im vierten folgte...

Harms: „Ein toller Start, wenn man bedenkt, dass einige Spielerinnen neu sind. Das Team muss noch zusammenwachsen.“ (gsd)

Von Helmut Anschütz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.