Regionalliga: 3:2 gegen Vorjahresdritten Speyer

Erster Erfolg für junge Vellmarer

Christian Löber

Vellmar. Mit 3:2 bezwangen die Regionalliga-Volleyballer des SSC Vellmar den TSV Speyer. Das 3:2 (15:25, 30:28, 21:25, 25:22, 15:11) war der erste Saisonerfolg. Nach dem Spiel hob Zuspieler Marc Löber die herausragende Mannschaftsleistung hervor: „Wir haben als Team den Kampf angenommen und am Ende verdient gewonnen.“

Die Vellmarer fanden zunächst nicht ins Spiel. Das änderte sich im zweiten Durchgang dank einer stabilen Annahme von Dominik Sperling und Christian Löber, der ebenfalls im Angriff oft punktete und dem Vellmarer Spiel somit viel Sicherheit gab. Zusätzlich zahlte sich die Einwechslung des erst 16-jährigen Linkshänders Lukas Manss aus, der eine solide Leistung auf der Diagonalposition zeigte. Das Team aus Speyer hielt jedoch dagegen, und es kam zu einem offenen Schlagabtausch, den Vellmar erst beim 30:28 für sich entschied.

Mit dem 1:1-Satzausgleich war das Spiel wieder offen. Es entwickelte sich ein echter Volleyball-Krimi auf gutem Niveau. In der Schlussphase der Partie hatten dann die jungen und athletischen Spieler des SSC den längeren Atem und bezwangen den Gast aus Speyer im Tie-Break mit 15:11. Vellmars Trainer Roland Löber zeigte sich sichtlich stolz und freute sich über die Leistung.

„In der Liga angekommen“

Für die kommenden Spiele vertraut er auf das Potenzial der Mannschaft, die in seinen Augen nun in der Liga angekommen ist. Die Spieler feierten indes ausgelassen den Sieg und freuen sich schon auf die nächsten Spiele. Dann wollen sie mit einer ebenso beherzten Teamleistung auf den bisherigenn Ergebnissen aufbauen und weiter Punkte sammeln. (pal) Foto: Koch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.