Erwartete Pleite für den ASC in Aachen

Volleyball 3. Liga West: Göttingen kassiert 0:3 beim Spitzenreiter

Aachen. Die Sensation blieb aus. Die Volleyballer des ASC 46 Göttingen verloren ihr Punktspiel in der dritten Liga West beim Spitzenreiter und Meisterschaftsfavoriten PTSV Aachen. 

Durch das 0:3 (20:25, 20:25, 20:25) fielen sie hinter das bisherige Schlusslicht VfL Lintorf auf den letzten Tabellenplatz.Die Gäste gerieten im ersten Satz mit 4:8 schnell in Rückstand, den sie nicht mehr aufholen konnten, da der ASC bei den sehr guten Aufschlägen des Favoriten erhebliche Probleme mit der Annahme hatte, so dass dieser Satz mit 25:20 an die Gastgeber ging.

Im zweiten Satz aber hielten die Südniedersachsen lange dagegen, konnten gar einen zwischenzeitlichen 14:17-Rückstand durch fünf exzellente Aufschläge in Folge von Till Eickemeier in eine 19:17-Führung umwandeln. In der Schlussphase dieses zweiten Durchgangs aber verkrampften die Göttinger zu sehr, was Aachen zum Satzgewinn nutzte, zumal sich die Eigenfehler beim Team von Trainer Matthias Polkähn häuften. Auch der dritte Satz verlief ähnlich wie der zweite.

„Das Team hat sich gut verkauft und gekämpft. Zufrieden sind wir dennoch nicht, denn wir haben vor allem im zweiten und dritten Satz zum Ende unnötige Eigenfehler begangen und so mögliche Satzgewinne liegen gelassen“, meinte Polkähn. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.