Volleyball-Oberliga: Northeim tritt am Samstag ab 15 Uhr beim ASC II zum Derby an

DJK fährt selbstbewusst nach Göttingen

Northeim. Am vorletzten Spieltag der Volleyball-Oberliga steigt das Südniedersachsen-Derby zwischen dem ASC Göttingen II und der DJK Northeim. Die Gäste gehen mit viel Selbstvertrauen in das Duell und wollen Platz vier behaupten. Spielbeginn ist Samstag um 15 Uhr in der Halle des Max-Planck-Gymnasiums.

Zwar fehlen erneut Luca Dierks und Tilman Barke, zudem sind Andreas Esch und Andrej Sprenger angeschlagen, dennoch haben die DJKler eine große Portion Selbstvertrauen beim jüngsten 3:1-Sieg beim Tabellendritten VSG Düngen getankt. Durch diesen Drei-Punkte-Erfolg überholte man die Göttinger in der Tabelle und nimmt derzeit mit zwei Zählern Vorsprung den vierten Rang ein. Zu einem Wiedersehen kommt es mit den beiden ehemaligen Northeimer Spielern Christian Röbbert und Frederik Wiegand, die vor einem Jahr zum Konkurrenten wechselten. „Wir wollen an die in Düngen gezeigte Leistung anknüpfen. Sollten wir den ASC unter Druck setzen können, stehen die Chancen auf einen Sieg nicht schlecht“, sagt Spielertrainer Matthias Polkähn.

Abschlussspieltag der Jugend

Ebenso in Göttingen findet am Sonntag der Abschluss-Spieltag der Jugendrunden aller Altersklassen in der Sparkassen-Arena statt. Die DJK ist mit mehreren Teams am Start. Die männliche U14 und U16 haben in den Vorrundengruppen den zweiten Rang erreicht und stehen im Halbfinale. Ob es gegen Grone und Herzberg zum Finaleinzug reichen wird, muss sich zeigen. Ebenfalls am Start sind die weibliche U12 und die U14. Gespielt wird von 10 bis 15.30 Uhr. (fa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.