Volleyball: Wehlheiden will vorn dranbleiben, Bergshausen gegen Abstieg punkten

TGW ist Favorit im Derby

Heiß umkämpft: Für Oliver Strecker und Thorge Brünig (von links) von der TGW könnte es am Netz ein Wiedersehen mit dem Bergshäuser Matthias Krüger (hinten) geben. Archivfoto: Schachtschneider

Kassel/ Fuldabrück. Wenn sich die Männer der TG Wehlheiden und der FSV Bergshausen am Samstag (16 Uhr, Aueparkhalle) zum Derby der Volleyball-Oberliga gegenüberstehen, sind die Rollen eindeutig verteilt.

Anders als beim ersten Aufeinandertreffen gibt es einen klaren Favoriten. Die Wehlheider liegen als Zweiter auf einem Relegationsplatz zum Regionalliga-Aufstieg, die FSV kämpft gegen den Abstieg. So gehen beide mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Ambitionen in die Partie. Die TGW weist einen tadellosen Saisonverlauf vor. Die Mannschaft hat nach intensiver Vorbereitung erst einmal verloren und muss bisher nur dem Drittligakader des FC Leeheim den Vortritt lassen.

Vieles klappte bisher sehr gut, die Neuzugänge Markus Ludwig, Clemens Weinrich und Stefan Weiß sind bestens integriert und stehen konstant zur Verfügung. Die Mannschaft sei ausgeglichen und rotiere bei den Spielanteilen innerhalb des Kaders.

Die FSV hingegen kämpft seit Saisonbeginn trotz eines großen Kaders immer wieder mit Personalsorgen, der Form und der Moral. Nur zwei Siege aus vierzehn Spielen konnte die FSV einfahren. Gegen die TGW unterlag sie im Heimspiel denkbar knapp mit 2:3.

„Ich gehe davon aus, dass Bergshausen gegen uns den kompletten Kader aufbieten wird. Dann wird es ein enges Spiel“, vermutet TGW-Spielertrainer Dierk Fooken. Sein Teamkamerad Thorge Brünig ergänzt: „Wir haben keinen Druck und können mit Risiko in die Partie gehen. Das ist bei Bergshausen anders, da es mit dem Rücken zur Wand steht.“ Echte Chancen auf den Sieg rechnen sich die Gäste nicht aus. Aber FSV-Spielertrainer Marcus Krössin erklärt: „Das Ziel ist es, an die guten Leistungen der letzten Spiele anzuknüpfen und Wehlheiden ein wenig zu ärgern.“ Während die einen den Sieg fest im Visier haben, zielen die anderen darauf, so viele Punkte wie möglich mitzunehmen und nicht unter die Räder zu kommen. (pal)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.