Bergshäuser Volleyballerinnen in Steinwenden: Fehlstart vermeiden

Fuldabrück. Am Samstag verschlägt es die Bergshäuser Volleyballerinnen nach Steinwenden.

Das größte Hindernis in der bisherigen Saison war für den Tabellenletzten oft die Unsicherheit zu Beginn der Spiele. Zu lange brauchten die Nordhessinnen, um zum eigenen Spiel zu finden und die Stärken auszuspielen. Daran hat das Team um Trainer Dietmar Gottschlich gearbeitet. Außerdem führen einige Verletzungen im Team zwangsläufig zu Umstellungen.

Tina Petzold

„Bis zum Wochenende verbleibt uns noch etwas Zeit, sich mit den derzeitigen Gegebenheiten auseinanderzusetzen. Eine Steigerung ist in jedem Fall möglich, wenn sich alle Teammitglieder einbringen“, äußert Libera Tina Petzold die nötige Zuversicht. (pal) Foto:  nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.