Volleyball: Northeimer Spieler starten in Osterode – Hädicke/Kühne landen auf Platz vier

Nachwuchs-Beachvolleyballerinnen  spielen sich aufs Treppchen

In der Annahme: Larissa Flader mit ihrer Doppelpartnerin Charlotte Nolte in Osterode. Foto: fa

Osterode. Beim einzigen gemeinsamen Turnierstart in diesem Jahr haben die Nachwuchs-Beachvolleyballerinnen Larissa Flader (DJK Northeim)/Charlotte Nolte (MTV Salzgitter) einen guten dritten Platz beim U17-Beachvolleyball-Cup in Osterode belegt.

In der Vorrundengruppe gab es ein 0:2 gegen die späteren Turniersiegerinnen Reckleben/Schäfer (Salzgitter). Die zweite Begegnung gegen Flüs/Köhler (LaPeKa ) ging 15:2 und 15:0 an das Duo. Ebenso setzten sich Flader/Nolte als Vorrundenzweite im Überkreuz-Vergleich gegen die Dritten der anderen Gruppe, Freye/Grimm (LaPeKa), mit 2:0 (15:8, 15:8) durch. Nach einem schlechten Auftakt im ersten Halbfinalsatz gegen Cordes/Krispin (LaPeKa/Hattorf) gelang im zweiten Durchgang zwar ein offenerer Verlauf, die Niederlage war aber nicht mehr abzuwenden. Im Spiel um Platz drei ließen sich Flader/Nolte beim 15:10 und 15:7 gegen Freye/Lohrengel (LaPeKa) den Platz auf dem Treppchen nicht mehr nehmen.

Beim U18-Turnier holten die Northeimer Jonas Kühne/Florian Hädicke den vierten Platz. Sie mussten sich den drei erstplatzierten Teams geschlagen geben, gewannen aber deutlich gegen Haas/Hankel (LaPeKa). (fa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.