Volleyball: Bad Arolsen reist zum Topspiel der Bezirksoberliga nach Wehlheiden

Frankenberg winkt die Spitze

Spitzenspiel steht an: Jennifer Homann und der VfL Bad Arolsen fahren nach Wehlheiden. Archivfoto: zmp

Frankenberg. Volles Programm für die heimischen Volleyballer: Nicht nur in allen Erwachsenenklassen wird gespielt, auch die U15-Mädchen müssen in der Ober- und der Landesliga ran. Stark präsentieren sich momentan die Frauenteams. Bad Arolsen führt die Bezirksoberliga sowie die Kreisliga an, der TSV Battenberg liegt in der Kreisklasse an der Spitze. Auch die Nachwuchsteams schwimmen auf einer Erfolgswelle, die gute Jugendarbeit trägt erste Früchte.

Die neu formierte Frauen-Mannschaft des TSV Frankenberg genießt am Sonntag ab 11 Uhr Heimrecht in der Sporthalle der Burgwaldschule und will mit zwei Siegen ebenfalls an die Spitze der Kreisklasse Marburg klettern.

Bezirksoberliga Nord Frauen:

Eine Vorentscheidung um den Titel könnte am Sonntag in Kassel fallen. Spitzenreiter VfL Bad Arolsen gastiert bei der TG Wehlheiden II, die mit ebenfalls 14 Pluspunkten und nur einem Satz weniger auf Rang zwei rangiert. Coach Dr. Claus Schubert setzt bei der Begegnung auf seine starke Annahme und Feldabwehr um Libera Laura Junge. „Wenn der Spielaufbau stabil agiert, werden unsere Angreiferinnen den nötigen Druck entwickeln können, um auch Wehlheiden in die Schranken zu weisen. Es wird nicht leicht, aber es ist machbar,“ so Schubert.

Kreisliga Nordwest Frauen:

Nach der Übernahme der Tabellenspitze durch die beiden Siege vom vergangenen Wochenende will die zweite Mannschaft des VfL Bad Arolsen ihren Platz an der Spitze verteidigen. Mit konzentriertem Spiel sollte das gegen den Tabellendritten SV Kaufungen am Samstag möglich sein. Die Gastgeber haben bisher nur drei Punkte auf dem Konto.

Korbach trifft am Sonntag auf den Tabellenletzten VG Eschwege. Auch wenn die VGE mit dem Heimvorteil im Rücken nicht zu unterschätzen ist, spekuliert Trainer Jürgen Bornmann auf drei Punkte. „Wenn wir die gleiche Leistung wie am letzten Wochenende gegen Tabellenführer Arolsen abrufen können, sollte der erste Dreier drin sein.“

Kreisklasse Nordwest Frauen:

Nach dem starken Auftritt des TSV Battenberg zuletzt gegen den ACT Kassel will das Team um Mannschaftsführerin Sophie Krüger den Höhenflug fortsetzen. Beim Tabellendritten TG Wehlheiden IV wird kein leichtes Spiel erwartet. Trotzdem will das TSV-Team das von Trainer Roman Czaja ausgegebene Ziel „drei Punkte“ mit vollem Elan in Angriff nehmen.

Kreisklasse Marburg Frauen:

Nach den Erfolgen der heimischen Teams in den anderen Ligen wollen die Kreisklassen-Frauen aus Frankenberg nachlegen. Der Heimvorteil am nächsten Sonntag (ab 11 Uhr in der Halle der Burgwaldschule) soll genutzt und der Sprung an die Tabellenspitze geschafft werden. Gegen die beiden Tabellenletzten Blau-Gelb Marburg und TSV Kirchhain sollte das gelingen. Coach Uwe Burkard muss zwar auf einige Stammspielerinnen verzichten, zeigt sich aber optimistisch: „Unser Trainingslager am Ende der Herbstferien hat gezeigt, dass unsere U16-Mädchen soweit sind und die Aufgaben der erfahrenen Spielerinnen durchaus übernehmen können. Zudem bringt das neu einstudierte Spielkonzept Vorteile, die wir nutzen wollen.“

Oberliga U 15 weiblich:

Aus dem Vollen schöpfen kann Frankenbergs Trainer Marco Lenz beim zweiten Spieltag der U15-Oberliga in Vellmar. Am ersten Spieltag fehlte durch Schultermine verhindert das komplette Team, so dass Ende September die U14 aushelfen musste. Nun will das U15-Team angreifen und es den Favoriten schwer machen. Ob es für eine vordere Platzierung ausreichen wird, hängt von der Tagesform ab. Frankenberg hofft in der Vorrunde gegen die starken Teams aus Kriftel und Bleidenstadt auf einen Sieg. Nach Platz fünf am ersten Spieltag wäre so mindestens Platz vier möglich.

Landesliga U15 weiblich:

Nach dem dritten Platz beim ersten Spieltag wollte das Bad Arolser Team von Trainerin Bärbel von Hagen am zweiten Spieltag in Eschwege eigentlich angreifen und sich gegen den TS Homberg für die knappe Niederlage revanchieren. Leider kann das Team nicht in Bestbesetzung antreten. So müssen Spielerinnen der U 13 aushelfen und dürfen bei „den Großen“ Erfahrung sammeln. (br)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.